Xiaomi M365 faltbarer Elektro-Scooter für 319,33€ von LightInTheBox

    Xiaomi M365 faltbarer Elektro Scooter für 319,33€ von LightInTheBox im Angebot

    Von Xiaomi gibt es ja echt nichts, was es nicht gibt oder? Über lightinthebox.com verkauft man so zum Beispiel gerade diesen Xiaomi M365 faltbarer Elektro-Scooter für 319,33€ inklusive Versand. Bei uns im Preisvergleich nicht unter 570€ zu bekommen. Krass, oder? :D

    Xiaomi M365 faltbarer Elektro Scooter für 319,33€ von LightInTheBox im Angebot

    Verbaut ist hier ein 18.650mAh Lithium-ion Akku Pack, welches euch für bis zu 30km mit Strom versorgen soll. Mittels App kann sogar der Ladestand des Akkus eingesehen werden sogar Geschwindigkeiten von bis zu 25km/h (im Common Modus) genannte. Im Energiesparmodus sollen sogar noch 18km/h möglich sein.

    Hierzulande darf man das Teil wohl nur auf privatem Gelände einsetzen. 😉

    Details

    • The electric scooter comes with a dual-brake system.
    • The front wheel has E-ABS anti-lock system, while the rear wheel uses mechanical disk brake.
    • The braking distance can be shortened to 4 meters, making your riding much safer.
    • Powered by 18.650mAh lithium-ion battery pack – offering an overlong cruising distance of 30km
    • It adopts intelligent BMS battery management system. You can know the battery conditions (APP)
    • 6 protection functions
    • Kinetic energy recovery system: converts kinetic energy into electric energy
    • Smart APP. It can track your cycling habits, riding speed, battery life, etc.
    • There are 4 LED lights displaying the battery capacity, which is easy to know the power quantity
    • 3 seconds quick folding design, stable and convenient

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    44 Kommentare zum Bericht “Xiaomi M365 faltbarer Elektro-Scooter für 319,33€ von LightInTheBox” Kommentar schreiben
    1. Ich finde das Teil cool. Allerdings schreckt mich der Preis ab

    2. Laut den Bewertungen auf deren Seite, übernehmen diese kein Zoll, heist also es kommen noch einmal 19% drauf.
      Kann jemand evtl was anderes bestätigen?

      • Lese ich genauso heraus. Das Unternehmen verkauft und versendet von China aus - daher verweist es auf die Zollbestimmungen des jeweiligen Landes. Daher muss man die 19% aufschlagen - was den Preisvorteil ggü einigen anderen Shops wohl auffrisst. Andere Unternehmen wie GearBest tricksen ja beim Zoll indem sie die Ware intern nach GB verschicken, dort den Zoll zahlen oder andere Regelungen ausnutzen und erst danach die Ware zollfrei innerhalb der EU verschiffen.

    3. Benutzerbild dimi
      dimi Gast

      Maikie187: darf mann mit dem Scooter in Deutschland einfach so auf öffentlichen Straßen fahren?
      Ich habe gehört nur auf privatgelände, was natürlich traurig ist.Die Elektroautos werden gefördert und elektroscooter verboten, was für ein schmarn ist das denn. Binn gerade in Italien hier gibt es alle möglichen Elektro angetriebenen Fortbewegungsmittel echt super , würde mir wünschen dass so was in Deutschland auch möglich wäre.

      • Das ganze ist ein Problem der maximalen Geschwindigkeit und danach der Versicherung. In Deutschland braucht man für diese Scooter - so denn schneller als 6 km/h einen PKW-Führerschein. Selbst damit darf man diese Teile aber nicht im öffentlichen Raum fahren - sie sind nicht versichert. Fährt man derzeit mit so einem Gefährt jemanden auf der Straße an und dieser verletzt sich - bleibt man auf den Kosten sitzen. Trägt der Verletzte bleibende Schäden davon ist man schnell im Bereich von hunderttausenden Euro. Das zahlt keine Haftpflicht und es gibt dafür keine separaten Versicherungen wie für Moped oder Pedelec. Und wenn es keine Haftpflichtversicherung für die Fahrzeuge gibt, bleibt den Staat auch nichts weiter übrig als sie vom Straßenverkehr auszuschließen. Ein Auto darf ja auch nicht ohne bestehende Haftpflicht auf der Straße fahren bzw. noch nicht mal auf öffentlichen Grund stehen.

        Woran das Problem genau liegt - ob an fehlenden Gesetzen vom Staat oder aber an den Versicherungen - kann ich aus dem Stehgreif nicht sagen, hat aber vermutlich u.a. mit fehlenden Normen zu tun.

    4. Ein Träumchen dieses Teil xD heut angekommen aufgebaut und leer gefahren ( zum Conrad und zurück ) weil kein eu Adapter dabei ist! Jetzt wird geladen und danach gehts weiter durch Düsseldorf xD ahhhhh 7.7 bestellt also war die versandzeit okay 👌🏽

    5. Gilt nur zu klären, ob es ein GS-Zeichen hat. ALLES ANDERE ist für den Kauf NICHT RELEVANT, da bei Stichproben halt ab und zu Produkte ohne GS beim Zoll hängen bleiben und der Artikel dann auf eigenen "Wunsch" gegen Gebühr verschrottet wird, da Rückversand nicht lohnt (Akku separat als Gefahrgut usw.).
      Ordnungsgemäßer Rückversand (darauf besteht der Zoll) würde versichert ca. 250-300,- € kosten - und ob die Ware an einer "Retoure" mitten in China je ankommt und eine Gutschrift erstellt wird, ist nicht bekannt.

    6. Zu viele selbsternannte Experten und Ignoranten. Ich finde den Ratschlag, oder die Aufklärung zu Risiken und zu fehlendem Versicherungsschutz hilfreich und gut. Entscheiden muss dann jeder selber. Und geheult wird später dann auch, wenn was passiert. Aber die Tippgeber anzufeinden ist doch ziemlich daneben. Aber das ist hier mittlerweile Standard.

    7. Benutzerbild megaspunk
      megaspunk Gast

      Ein ziemlich hohes Risiko, damit rumzufahren. Und zu der Geschichte "Es wird schon nichts passieren" und "Die haben besseres zu tun, als Dich zu kontrollieren", kann ich nur sagen: Ein Unfall ist ein Ereignis, mit dem man gerade nicht gerechnet hat, ansonsten wäre es ja nicht passiert. Also Finger weg von dem Teil im öffentlichen Raum.

    8. Wie wähle ich bei der Bestellung Germany via Priority Line aus?
      Bei mir steht das nicht.

    9. Benutzerbild btSport
      btSport Gast

      kann jemand zum Shop Tomtop was sagen? Bewertungen im Internet sind sauschlecht

    10. @ icarus: ein EBike hat nur einen unterstützenden Motor.

    11. Benutzerbild btsport
      btsport Gast

      Code XMScooter geht noch > 355€

    12. der Code geht wohl nicht mehr

    13. Benutzerbild btSport
      btSport Gast

      Das es zu rechtlichen Schwierigkeiten kommen kann ist nachvollziehbar weil der Gesetzgeber immer hinterher hinkt. Mir scheint aber dass es von der Polizei geduldet wird. Zumindest bei uns in Mainz fahren die Kids und Teenies zahlreich umher. Ich fahre seit 8Wochen das Inmotion V3Pro zur Arbeit ohne das es jemanden juckt. Gedanken mache ich mir trotzdem 🙄

      • Benutzerbild Born2Fly
        Born2Fly Gast

        Richtig lächerlich diese Monowheels. Wenn du mal angefahren werden solltest oä viel Spaß, da freut sich die Versicherung.

    14. Wortakrobaten hier unterwegs 🙄🙄

    15. Sorry, aber was hier an Halbwissen und Unwahrheiten geschrieben wird, kann ich nicht unkommentiert lassen. 
      Zu sinnlosen Vergleichen in Richtung „Mama Merkel“ und Flüchtlinge sage ich lieber nichts, aber die Rechtslage sollte man doch kennen, bevor man mit so einem Teil am Straßenverkehr teilnimmt.

      Es handelt sich sowohl bei diesem Gerät, als auch bei Hoverboards und Monowheels um Kraftfahrzeuge, da sie über eine bauartbedingte Geschwindigkeit über 6km/h verfügen. Sie sind zulassungspflichtig, aber auf Grund fehlender adäquater Beleuchtung, Bremsen, FIN etc. nicht zulassungsfähig. Werden sie dennoch im öffentlichen Verkehrsraum in Betrieb genommen, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor.

      Weiterhin macht man sich nach dem Pflichtversicherungsgesetz strafbar und begeht einen Steuerverstoß.  Das alles noch unabhängig davon, ob es tatsächlich zu einem Unfall kommt. Im Falle eines Unfalls bleibt man dann auf den Kosten sitzen, da die private Haftpflicht nicht greift. Die Haftung mit dem Privatvermögen ergibt sich aus § 823 BGB.

      Dazu kommt ggf. noch eine Straftat wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, wenn man nicht über die Klasse B verfügt.

      Der Vergleich mit E-Bikes greift ebenfalls nicht, da bei diesen der Motor nur unterstützend bis 25 km/h wirkt und man immer noch selbst treten muss. Stärker E-Bikes bis 45 km/h sind ebenfalls zulassungspflichtig und bekommen ein Versicherungskennzeichen.

      Das Ganze gilt aber nur bei Betrieb im rechtlich-öffentlichen oder tatsächlich-öffentlichen Verkehr. Au Privatgrundstücken ist der Betrieb unproblematisch.

      • Benutzerbild yawa
        yawa Gast

        Das einzige, was dem Roller tatsächlich fehlt, ist die Zulassung, was blöd ist m.M.n. Das Ding hat durchaus "adäquate" Beleuchtung und Bremsen - 2 Mal, und sogar mit ABS! Alles andere ist aus meiner Sicht Schwachsinn. Segways könnten u.U. viel gefährlicher sein, als diese Roller, aber da mecker ja keiner von denen, der Paragraphen auswendig nennen kann, weil man für sie ja einwandfrei Zulassung bekommen kann.

      • Benutzerbild Danny
        Danny Gast

        merci!

      • Wen interessiert das bitte? Kauft das Teil wenn ihr wollt und gut ist, damit wird euch niemand anhalten 😂 die haben andere Sachen zu tun

      • Aber das Ding hat Beleuchtung und Bremsen! Außerdem ist es nicht schneller als 25kmh. Warum sollte ein Roller illegal sein, während auf die halbe Welt auf einem pedelec rumfährt, das keine Versicherung braucht???

    16. e bikes bis 25 kmh kann man ja auch ohne weiteres auf der Straße/ Fahrradweg verwenden. wieso sollte es bei e scootern bis 25 kmh Probleme geben?

      • Benutzerbild Leon S.
        Leon S. Gast

        Weil es bei ebikes nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die Watt geht. Das Fahrrad hat max 250Watt, das ist erlaubt. Der Roller hat das doppelte. Das Teil ist nicht nur krass teuer, es muß versichert werden und man braucht einen Führerschein. zudem muß es dem TÜV zugeführt werden. Wer das bestellt kann das Geld auch gleich verbrennen, da die Einfuhr in die EU ohne GS, TÜV und EP nicht möglich ist. Wenns durch geht ist OK, ansonsten kassiert der Zoll das Teil. Nicht nur in Deutschland, in der ganzen EU

      • Man muss es gar nicht dem TÜV zuführen was du erzählst...einführen höchstens 😂 da kräht keiner nach das Teil wird über eu ja verschickt dann kommt es definitiv an und wenn du normal damit fährst interessiert das niemanden, die haben andere sorgen wie zB Flüchtlinge mit Messern oder macheten bevor sie dich mit dem Scooter anhalten

    17. Irgendwann bauen auch Space Shuttles....

    18. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Und hat auch keine Zulassung. 👨🏻‍🎓💩

    19. Also gewisse Regeln einhalten usw. ist natürlich ok, sonst herrscht nur noch Chaos!
      Aber man sollte nicht gleich den Teufel an die Wand malen, es ist immer noch ein Elektroscooter und kein Maschinengewehr. Alkohol, Zigaretten oder einfach nur Autos sind viel gefährlicher und da regt sich auch keiner auf, weil ja legal. Die Oma die mit ihrem Roller auf dem Gehweg fährt macht sich auch strafbar. Irgendwann darf man sich in DE nicht mal mehr an der Nase kratzen und es wird immer Leute geben die mit erhobenen Zeigefinger auf Recht und Ordnung pochen, vergessen aber ob der ganze Quatsch auch Sinn macht.
      Manchmal muss sich einfach das YOLO t-shirt anziehen^^

      • Benutzerbild Born2Fly
        Born2Fly Gast

        wie gesagt, das Ding an sich mag nicht so gefährlich sein, das Auto welches dich über den Haufen fährt allerdings schon und dann hast du ein richtiges Problem...
        Fahre selbst ein elektrisches Longboard, allerdings nur dort wo keine Autos fahren.

      • Wenn dich ein Auto anfährt hat der Autofahrer ein Problem, meine Tante arbeitet bei einer Versicherung und ich weiß genug Fälle bei denen es ähnlich war. In DE muss im Straßenverkehr meist der größere Acht geben, was auch gut ist. Ich will hier Niemanden dazu animieren sich ungesetzlich zu verhalten, aber es gibt weitaus schlimmeres.
        Zu sagen, wenn sich einer gegen die StVO verhält, hat immer dieser ein Problem ist schlichtweg falsch und macht nur Panik. Demnach könnte ich jedes Kind über den Haufen fahren dass einfach auf die Straße rennt - Eltern haben die Aufsichtspflicht verletzt und ich bin fein raus, stimmt natürlich nicht. Oder der Radfahrer hat beim Abbiegen kein Handzeichen gegeben usw. Die Regel ist fast immer (natürlich leider auch in DE je nach Anwalt und Vermögen) dass der Autofahrer eine Mitschuld hat.

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben