Winterschlussverkauf – So funktioniert der große Sale

    WSV – nur noch selten sieht man diesen Schriftzug in deutschen Schaufenstern oder in Online-Shops. Früher oft gesehen bei Karstadt, OTTO, Bonprix oder Galeria Kaufhof.

    Mittlerweile heißt es Sale und überall sieht man rote und gelbe Preisschilder und Werbebanner. Obwohl sich inhaltlich dadurch nichts geändert hat, gibt es den richtigen Winterschlussverkauf gar nicht mehr. Seit 2004 dürfen Geschäfte nicht mehr nur zu streng geregelten Zeiten ihre Preise reduzieren. Damals waren es genau 12 Werktage vom letzten Montag im Januar an – heute findet man fast das ganze Jahr über „Sales“.

    Winterschlussverkauf   So funktioniert der große Sale im Angebot
    Der Winterschlussverkauf hat früher viele gelockt.

    Und dennoch: Man kann vor allem gegen Ende des Winters, teilweise sogar schon früher, auf echte Schnäppchenjagd gehen. Besonders günstig findet ihr dann Kleidungsstücke, die die Läden nicht mehr in ihren Lagern haben wollen. Vor allem Winterjacken, dicke Schuhe oder Pullover sind im Winterschlussverkauf häufig zur Angebots-Preisen zu finden.

    Doch mittlerweile sind selbst Möbel, Dekoration oder Elektronik oder selbst Reisen im Winter-Sale als Schnäppchen verfügbar – vermutlich, um in der allgemeinen Sale-Zeit mithalten zu können und Kunden günstige Weihnachtsgeschenke oder Produkte für ihr Weihnachtsgeld zu ermöglichen.

    Bei uns auf dealbunny findet Ihr das ganze Jahr quasi einen Winterschlussverkauf, denn die Preise sind immer die besten und nicht nur schön geredet wie oft im Laden 🤓.

    Online und in den Läden – Augen auf im Winter-Sale

    „Bis zu 70% reduziert“ oder „Final Sale“ sind Begriffe, die man als Verbraucher besonders gerne liest. Ob Newsletter vom eigenen Lieblings-Online-Shop oder in den örtlichen Geschäften. Auch hier bei Dealbunny findet ihr zum Ende des Winters hin gehäuft tolle Rabatte. Vor allem bei milden Wintern könnt ihr auf grandiose Preise für Kleidungsstücke hoffen.
    Obwohl ihr ohne Frage im WSV in vielen Fällen besonders gut auf Schnäppchen-Jagd gehen könnt, ist auch hier etwas Vorsicht geboten.

    Winterschlussverkauf   So funktioniert der große Sale im Angebot
    Der Winterschlussverkauf wird heute fast nur noch SALE genannt.

    Denn der rote Preis oder besonders hohe Rabatte verlocken schnell zu Kauf eines Produkts, dass ihr nur kauft, weil es ein Schnäppchen ist – sogenannte Impulskäufe. Auch ist bekannt, dass einige Händler gerne die Ursprungs-Preise in utopische Höhen treiben, um Kunden eine extra starke Rabattierung zu suggerieren. Insbesondere bei Elektronik lohnt sich also immer vorher ein Preisvergleich!
    Und selbst wenn ihr im Winter-Sale nicht das gewünschte Schnäppchen findet, ist das kein Grund zur Sorge. Denn der nächste „Mid-Season-Sale“ wartet schon – und viele Produkte sind dann immer noch verfügbar.

    Tipps für noch bessere Schnäppchen im Winterschlussverkauf

    Das oberste Gebot beim Schnäppchen-machen ist natürlich das Vergleichen von Preisen. Denn nicht immer ist ein Sonderangebot gleich das beste Schnäppchen. Auch wenn ihr bei den meisten Produkten, die wir euch hier präsentieren, schon einen Preisvergleich im Deal findet, solltet ihr auch sonst beim Shoppen einfach mal einen Vergleichspreis im Internet suchen – wer gerne im Laden kauft, kann diesen Preis auch den Verkäufern präsentieren.

    Winterschlussverkauf   So funktioniert der große Sale im Angebot

    Denn viele Läden ziehen bei günstigeren Preisen im Netz trotz Ladenmiete und Gehältern für Verkäufer mit. Etwas Moral solltet ihr dennoch an den Tag legen: Im Geschäft bekommt ihr schließlich für einen eventuell höheren Preis auch eine Beratung.

    Besonders gute Preise könnt ihr übrigens oft in Outlet-Stores oder bei Privat-Verkauf-Websites erzielen. Hier bekommt ihr schon im Normalfall echte Schnäppchen – im Winterschlussverkauf lässt sich also doppelt sparen.

    Übrigens: Wer nicht auf den WSV warten will, sollte auf den Black Friday setzen, mit dem traditionell das Weihnachts-Geschäft eingeleitet wird! Vor dem Kauf solltet ihr euch außerdem über die Rückgabe-Bedingungen informieren.

    Während das im Internet meist kein Problem ist, kann der Umtausch im Einzelhandel schon eher mit Schwierigkeiten verbunden sein. Kam es nämlich doch zu einem Impulskauf, etwas passt nicht richtig oder ihr findet noch ein besseres Angebot, möchte man das Gekaufte häufig lieber zurückgeben – doch bekommt dann gesagt, dass Sale-Artikel vom Umtausch ausgeschlossen sind oder es nur eine Gutscheinkarte als Gutschrift bekommt. Wie immer ist hier Vorsicht besser als Nachsicht!

    Also wie gesagt bei uns verpasst Ihr das ganze Jahr nichts und es ist quasi wie ein ganzjähriger Winterschlussverkauf.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben