Welche Versicherung brauche ich

    Welche Versicherung brauche ich im Angebot
    Unser Ratgeber zum Thema: Welche Versicherung brauche ich wirklich

    Unser Ratgeber zum Thema: Welche Versicherung brauche ich: Die richtigen Versicherungstarife zu finden ist nicht immer einfach, dafür ist das Angebot am Markt einfach zu umfangreich. Laut einer aktuellen Studie gelten die Deutschen als überversichert. Fast 2000 Euro gibt jeder von uns im Schnitt für Versicherungen aus und zwar jedes Jahr! Mehr Versicherungen sorgen aber nicht unbedingt für eine höhere Sicherheit. Denn häufig werden wichtige Risiken gar nicht abgedeckt und vermeintlich wichtige Versicherungen entpuppen sich als völlig irrelevant. Um herauszufinden, welche Versicherung man wirklich braucht, sollte man sich die Frage stellen, welches Risiko genau besteht und ob man dafür wirklich eine Versicherung braucht. Risiken die zu einem Totalschaden führen sollte immer abgesichert werden. Bei Risiken mit geringem Schadenspotenzial- zum Beispiel Handydiebstahl- sollte man sich nochmal überlegen, ob man den nötigen Betrag auch nicht selber zahlen könnte. Im Folgenden daher eine Übersicht: Welcher Versicherungen man braucht- und auf welche nicht.

    Welche Versicherung brauche ich wirklich

    Krankenversicherung: Jeder in Deutschland sollte entweder eine gesetzliche oder private Krankenversicherung haben. Wegen den deutlich höheren Kosten raten wir von einer privaten Krankenversicherung ab. Wer Angestellter, Single, Rentner, Student oder eine Familie hat, dem reicht in den meisten Lebenslagen eine gesetzliche Krankenversicherung vollkommen aus. Nur als Beamter lohnt sich eine private Krankenversicherung. Denn als Beamter bekommt man meistens einen sogenannten Beihilfeanspruch, der kann bei ledigen Beamten bis zu 50 Prozent betragen. Wer keine Krankenversicherung hat, dem wird nur in Notfällen geholfen und wollt ihr euch dann doch wieder bei einer Krankenkasse versichern, so müsst ihr zunächst alle Beiträge zahlen, die in versicherungsfreien Zeit entstanden sind.

    Kfz-Haftpflichtversicherung: Jedes Fahrzeug muss eine Kfz-Haftpflichtversicherung haben, sonst drohen hohe Bußgelder oder eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr. Doch was wird damit genau abgesichert? Kurz gesagt diese Versicherung bietet Schutz vor den Ansprüchen Dritter, dazu zählen

    1. Schäden am Fahrzeug zum Beispiel Abschleppkosten, Gutachterkosten, Reparaturkosten
    2. zusätzliche Sachschäden wie zum Beispiel Schäden an Gebäuden, Verkehrseinrichtungen und
    3. Personenschäden wie zum Beispiel Ersatz für Verdienstausfall, Schmerzensgeld bei schweren Beeinträchtigungen oder Heilungskosten, die die Krankenkasse nicht übernimmt

    Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt also einen großen Teil der Schäden. Wer sich noch zusätzlich gegen Diebstahl, Raub des Fahrzeugs, Wildschäden, Sturm, Hagel, Überschwemmung oder Glasbruch sichern möchte, der kann noch eine Teilkaskoversicherung abschließen. Ein Vollkasko ist dann sinnvoll, wenn man den Unfall selbst verursacht hat und die eigenen Schäden am Auto erstattet bekommen möchte.

    Privathaftpflichtversicherung: Sie gehört mit zu den wichtigsten Versicherungen und sichert mit relativ geringen Kosten sehr hohe Risikosummen. Sie kommt immer dann zum Einsatz, wenn jemand einem anderen Schaden zufügt. Auch wenn man grob fahrlässig gehandelt hat springt die Versicherung ein. Gute Privathaftversicherungen bekommt man schon ab 60 Euro pro Jahr.

    Berufsunfähigkeitsversicherung: Sie kommt dann zum Einsatz, wenn man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Dabei spielt es keine Rolle ob die Ursache physische oder psychische Natur ist. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist zwar teuer und kann auch schon mal mehrere Hundert Euro im Monat kosten, doch schließt man die Versicherung früh ab, so sind die Kosten deutlich geringer. Im Klartext: Je jünger der Kunde, desto geringer sind in der Regel die Kosten.

    Reisekrankenversicherung: Jeder gesetzlich Versicherte, der im Ausland Urlaub machen möchte sollte so eine Versicherung abschließen. Bei medizinisch notwendigen Behandlungen oder gar einem Rücktransport, übernimmt die Krankenkasse häufig die Kosten nicht. Und im Ausland behandeln viele Ärzte nur gegen Privatrechnung. Gute Reisekrankenversicherungen bekommt man schon ab 15 Euro pro Jahr.

    Welche Versicherung brauche ich im Angebot
    Alle Infos zum Thema: Welche Versicherung brauche ich wirklich?

    Welche Versicherung brauche ich zusätzlich?

    Wohngebäudeversicherung: Für alle Immobilienbesitzer ist diese Versicherung eigentlich Pflicht. Sie deckt unter anderem folgende Schäden ab: Blitzeinschlag, Sturm, Hagel, Feuer und vieles mehr. Diese Schäden können ganz schnell die eigenen finanziellen Grenzen sprengen und so sogar die Existenz bedrohen. Aber Vorsicht! Überschwemmungen oder Erdrutschen werden nicht abgedeckt. Für diese Elementarschäden muss man eine Elementarschadenversicherung abschließen.

    Risikolebensversicherung: Für alle die ihre Angehörigen absichern wollen, kann diese Versicherung sehr sinnvoll sein. Bei Tod des Versicherten wird eine bestimmte Summe, diese wird vorher Festgelegt, an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Ist man zum Beispiel Allein- oder Hauptverdiener kann es die Familie vor einer eventuell drohenden Armut schützen.

    Tierhalterhaftpflichtversicherung: „Er beißt nicht, er will nur spielen“. Diesen Satz hat wohl schon jeder gehört. Sollte der geliebte Hund doch mal zubeißen, kann es den für Herrchen ziemlich teuer werden. In diesen Fall wird man im Nachhinein sehr froh sein, dass man so eine Versicherung abgeschlossen hat. Die Kosten können nämlich ganz schnell mehrere tausend Euro betragen. Auch bei Schäden, die durch Pferd verursacht wurden, kommt die Versicherung auf. Gute Tierhalteversicherung bekommt man schon ab 90 Euro im Jahr.

    Auf diese Versicherungen kann man verzichten

    Handyversicherung: Sind in der Regel deutlich überteuert. Die Reparaturkosten sollte man am besten selber übernehmen.

    Glasbruchversicherung: Die meisten Glasschäden habt ihr schon durch andere Versicherungen abgedeckt, zum Beispiel durch die Privathaftpflichtversicherung.

    Reisegepäckversicherung: Auch diese Versicherung ist nur ein zusätzlicher Kostenfaktor. In der Regel müssen viele Anforderungen erfüllen, damit die Versicherung auch tatsächlich den Betrag auszahlt. Hier wird dem Versicherer gerne grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen. Übrigens, wer eine Hausratsversicherung hat braucht ebenfalls keine Reisegepäckversicherung

    Kapitalgebundene Lebensversicherung: Durch die mittlerweile extrem niedrigen Zinsen lohnen sich Lebensversicherungen kaum mehr. Ihr habt wenig Flexibilität, müsst euch mit Themen wie Überschussbeteiligung und Bewertungsreserven auseinandersetzen und die geringe Transparenz machen eine Lebensversicherungen unnötig.

    Fazit

    Die Anzahl der notwendigen Versicherungen, die wirklich jeder braucht, kann man schon an einer Hand abzählen. Alle anderen Versicherungen sind nur für bestimmte Ziel-Gruppen relevant oder verursachen nur unnötige Kosten.
    Welche Versicherungen habt ihr? Und welche Erfahrungen habt ihr mit den unterschiedlichen Versicherungen gesammelt?

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    16 Kommentare zum Bericht “Welche Versicherung brauche ich” Kommentar schreiben
    1. Oh Mann , Versicherungsfachmänner unter sich ! Einer schlauer wie der andere und Ahnung hat eigentlich keiner ! Hier sind wirklich gut Weisheiten dabei ! * Eine Autoversicherung und Tierversicherung macht nur Sinn bzw ist wichtig wenn man ein Auto oder ein Tier hat * das ist wirklich der Hammer !

    2. Hausrat, Haftpflicht, Unfallversicherung und Krankenkasse sind wirklich wichtig. Aber eine Butz ist sicher sinnvoll, aber weder im engen Sinne wichtig und dazu sehr teuer. Ebenso Rechtschutz. Autoversicherungen und Tierversicherungen sind nur dann wichtig, wenn ein Auto oder Tier vorhanden sind. Ebenso Gebäudeversicherung.

    3. Hausrat kostet wirklich nicht die Welt und dabei sind Diebstähle aus dem Auto und Fahrraddiebstahl meistens mitversichert

    4. Benutzerbild Nicki2005
      Nicki2005 Gast

      Was noch fehlt ist die Rechtsschutzversicherung, zumindest Verkehrsrechtsschutz für jeden der am Straßenverkehr teilnimmt. Denn Recht haben und Recht bekommen ist nicht immer einfach

    5. Benutzerbild kingdolo
      kingdolo Gast

      Hausrat fehlt komplett.

      • Benutzerbild Gast
        Gast Gast

        Hausrat macht nur Sinn, wenn man auch wirklich wertvolle Gegenstände hat. Wobei, wenn man sich auch diese leisten kann, würde ich mir überlegen ob man eine Versicherung braucht. Dann kann man auch gleich aus der eigenen Tasche bezahlen

    6. Benutzerbild poldi
      poldi Gast

      Ich hab mir meinen **** versichern lassen das geht auch! Hatte sie jetzt schon in Anspruch genommen weil ich mir die Säuche geholt hatte :( war zufrieden mit dem Schmerzensgeld, kann ich nur empfehlen

    7. ihr habt die Hausratsversicherung vergessen ;)

    8. Krankenversicherung sollte jeder haben :) es herrscht Verunsicherungspflicht in Deutschland, keine Krankenversicherung zu haben geht nicht...und von privaten abzuraten ist auch totaler Quatsch, denn man zahlt überhaupt nicht mehr sondern im Gegenteil weniger (Beispiel Ich zahle 180€ im Monat) man zahlt mindestens das doppelte in der gesetzlichen und dann nochmal das gleiche der Arbeitgeber, man hat keine gute Absicherung sondern nur eine Grundversorgung, bei der privaten hingegen bekommt man Bestleistung und wenn nötig die richtige Arznei. Also es ist ein Privileg sich privat versichern zu können und nichts anders. Bei Beamten macht es nur Sinn ist somit auch falsch :)

      • Benutzerbild Gast
        Gast Gast

        Grade die dauerhaftigkeit, später wenn du älter bist kommst du nicht ohne weiters zirück in die gesetzliche, was du aber sicher willst da im Alter die Preise meist horned ansteigen. Sollte man unbedingt Chefarzt Behandlung oder einzelzimmer etc. wollen, sollte man eher auf eine private Zusatzversicherung zurückgreifen, die ist leichter zu kündigen.

      • In dem Preis ist die Rückstellung für das Alter schon mit drin, damit die Preise eben nicht steigen!

      • Benutzerbild Gast
        Gast Gast

        Ganz ehrlich.

      • Benutzerbild Gast
        Gast Gast

        Ganz ehrlich. Kann mir nicht vorstellen, dass ne PKV für 150€/Monat gute Leistungen bietet. Außer man hat ne hohe SB.

      • Wenn du das meinst, ich komme aus dem Finanzsektor habe jedoch einen Tarif den es heute so nicht mehr gibt

      • Benutzerbild Gast
        Gast Gast

        ich habe nur negative Erfahrungen gesammelt. Die gesetzliche bietet alles was man so braucht. Macht nur als Beamter und vielleicht noch als selbstständiger Sinn.

    9. Benutzerbild Versicherungskenner
      Versicherungskenner Gast

      Achtung: Privathaftpflichtversicherungen ersetzen KEINE Glasschäden bei Mietwohnungen!

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben