News: Was passiert eigentlich mit Rücksendungen?

    Da wir hier alles Online-Shopper sind, fragen sich die ein oder anderen sicherlich was mit Rücksendungen passiert, oder? Gelten diese dann als Neuware? Werden diese Artikel als B-Ware verkauft?

    News: Was passiert eigentlich mit Rücksendungen? im Angebot

    Was kann ich machen wenn ich merke das ich bereits benutzte Ware gekauft habe? Das alles erklären wir euch hier kurz und knapp! 😎Das Logistikkzentrum von Cyberport ist in Siebenlehn. Dort landen die Artikel die Kunden zurückgeben. Hier ist zunächst egal ob es in einem Geschäft oder Online gekauft worden ist.

    Teamleiter Markus Rehm vom Reklamationsmanagements:

    „Zunächst prüfen wir, ob uns der Kunde das richtige Gerät zurückgeschickt hat. Weiterhin schauen wir, ob das Gerät vollzählig ist oder irgendwelche Schäden hat. Wenn das nicht der Fall ist, können wir dem Kunden innerhalb von ein bis zwei Tagen sein Geld zurückerstatten.“

    Hier werden die zurückgegebenen Artikel auf Gebrauchsspuren untersucht und entsprechend gereinigt. Natürlich wird auch geprüft ob noch Daten auf den Geräten sind, die der Kunde vergessen hat zu löschen:

    „Wir überprüfen grundsätzlich jeden Artikel hinsichtlich seiner Daten. Wir setzen den Artikel auf Werkseinstellung zurück und löschen diese Daten. Dabei verwenden wir je nach Hersteller, Betriebssystem oder Speichermedium unterschiedliche Löschverfahren und Methoden.“

    Artikel die nicht lange benutzt wurden gelten als Neuware

    Kurz benutzte Artikel gelten als Neuware und hier muss man als Kunde Sorgfalt walten. Katja Henschler vom Verbraucherschutz Sachsen:

    „Zunächst muss derjenige, der ein Gerät zurückbringt und benutzt hat, selbst dafür sorgen, dass er alle Daten löscht. Danach ist aber der Verkäufer dafür verantwortlich, dass beim Weiterverkauf eines einmal benutzten Gerätes alle Daten gelöscht sind. Wenn das nicht der Fall ist, begeht der Verkäufer einen Datenschutzverstoß.“

    Hier gibt es keine gesetzlich festgelegte Definition, die besagt wann Ware neu und wann sie gebraucht ist. Ein Smartphone, welches nur kurz getestet und ohne Gebrauchsspuren zurückgeht, gilt nach aktueller Rechtsprechung noch als Neuware.

    Rabatt für zurückgeschickte Artikel

    News: Was passiert eigentlich mit Rücksendungen? im Angebot

    Solltet ihr bemerken das euer neu gekauftes Gerät keine Neuware ist, so könnt ihr es zurückgeben. Auch nach den 14 Tagen Widerrufsrecht. Denn in solchen Fällen greift das Gewährleistungsrecht. Allerdings solltet ihr hier nicht zu lange warten, denn dann lässt es sich umso schwerer nachweisen.

    In der Regel werden aber bereits einmal verkaufte Artikel preiswerter angeboten. Hier sagt Markus Reim von Cyberport folgendes dazu:

    „Die bei uns eigegangene Retourware bieten wir als sogenannte B-Ware im Webshop an. Wir gewähren dann Rabatte zwischen zehn und 30 Prozent.“

    Leider sind nicht alle Artikel die zurückgeschickt werden in einem guten Zustand. Jede zweite Rücksendung ist beschädigt!! Der Onlinehandel ist super unzufrieden mit der Situation da hier ein Umsatzverlust von 17% durch die minderwertigen Retouren kommt. Das traurige hierbei ist, dass die Rücksendungen meistens durch den Kunden beschädigt wurde.

    Habt ihr schon mal Ware bekommen die als neu deklariert worden ist aber dann doch benutzt war? Erzählt gerne von euren Erfahrungen. :)

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    4 Kommentare zum Bericht “News: Was passiert eigentlich mit Rücksendungen?” Kommentar schreiben
    1. Benutzerbild Martina
      Martina Gast

      so wie sie im Laden anprobiert und wieder ins Regal zurückgestellt werden. Nichts neues ;)

    2. Benutzerbild Pauly
      Pauly Gast

      Ist das nicht auch hin und wieder bei Schuhen der Fall? Also dass man mal in die Schuhe "hineingeschlüpft" ist und diese nicht passen und dann zurückgeschickt werden. Diese werden dann ja als neu dann weiterverkauft oder?

    3. Ja. Das war bei einem Roller. Sofort retourniert

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben