Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China-Smartphone – High-End-Modell aus Fernost?

    Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China Smartphone   High End Modell aus Fernost? im Angebot

    Wir haben euch auf Dealbunny.de schon so einige China-Smartphones vorgestellt und besonders beliebt sind nach wie vor die Xiaomi Modelle bei euch. Auch wir aus der Redaktion müssen an dieser Stelle zugeben, dass die Teile auch wirklich sehr wertig wirken und preislich sehr attraktiv sind.

    Als dann in Fernost das Xiaomi Mi Mix 2 vorgestellt wurde, munkelte die Szene schon, dass es sich vielleicht um ernst zunehmende Konkurrenz für das Apple iPhone X handeln könnte. Wir wollten es uns dann auch nicht nehmen lassen, und das Gerät einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.

    Unser dank gilt auch hier wieder GearBest, welche uns freundlicherweise ein Testmodell zugesandt hatten. Verschickt wurde hier aus dem EU-Warenlager, so dass wir auch nicht lange bis zum Eintreffen warten musste. Nach ca. 4-5 Tagen konnten wir das Gerät bei uns in Empfang nehmen.


    👉 Zum Deal: Das aktuell beste Angebote zum Xiaomi Mi Mix 2 China-Smartphone 👈

    Das Xiaomi Mi Mix 2 Smartphone dirtekt bei Gearbest bestellen

    Gearbest Ratgeber: Alle Informationen zu Bestellungen in Fernost


    Spezifikationen des Xiaomi Mi Mix 2 Smartphones:

    • Display: 5,99 Zoll, 2160 x 1080 Pixel Bildschirm
    • CPU: Snapdragon 835 2,45GHz Octa Core
    • RAM: 6GB
    • ROM: 256GB
    • System: MIUI 8 (Android)
    • Kamera: 12,0MP Rückkamera + 5,0MP Frontkamera
    • Sensor: Beschleunigungs-, Umgebungslicht-, E-Kompass, Schwerkraft Gyroskop, Hall- & Näherungssensor
    • SIM-Karte: Dual-SIM-Dual-Standby, Nano SIM / Nano SIM
    • Eigenschaft: GPS, A-GPS, GLONASS, Beidou
    • Bluetooth: 5,0
    • Netzwerk(e):
    • GSM 850/900/1800 / 1900MHz
    • CDMA BC0 / BC1 / BC6 / BC10
    • WCDMA B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B6 / B8 / B9 / B19
    • TD-SCDMA B34 / B39
    • CDMA EVDO BC0 / BC1 / BC6 / BC10
    • 4G: FDD-LTE B1 / B2 / B3 / B4 / B5 / B7 / B8 / B12 / B13 / B17 / B18 / B19 / B20 / B25 / B26 / B27 / B28 / B29 / B30
    • TD-LTE: TDD-LTE B34/B38/B39/B40/B41

    Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China Smartphone   High End Modell aus Fernost? im Angebot

    Lieferumfang und Qualität:

    Das Xiaomi Mi Mix 2 Smartphone kam unversehrt und ohne irgendwelche Beschädigungen bei uns im Office an. Verschickt wurde es – wie bereits erwähnt – aus dem EU-Warenhaus und somit dauert der Versand auch wirklich nicht lange. Innerhalb von ca. 4-5 Tagen konnten wir das Gerät in unseren Händen halten. Ich persönlich habe mich darüber mehr als nur gefreut, da ich hier einen Umstig vom iPhone auf ein Android-Smartphone wagen wollte. Ob mir dieser Umstieg auch wirklich gelungen ist, werdet ihr im Verlauf unseres Tests erfahren…😇

    Doch kommen wir erst einmal weiter zum Eingemachten. Das Xiaomi Mi Mix 2 Smartphone kommt in einem schwarzen Umkarton bei euch an und die Kartonage wirkt insgesamt recht wertig – aber auch sehr groß für ein Smartphone. Öffnet man diesen Karton, so ist zu erkennen, dass man diesen Karton in zwei Richtungen aufklappen kann – wie eine Treppe. Auf jeder Etage des Kartons ist hier dann der gesamte Inhalt zu entdecken.

    Neben dem 6 Zoll Xiaomi Mi Mix 2 Smartphone (liegt in der 1. Etage) befindet sich in der 2. Stufe des Kartons eine passende Smartphone-Hülle bzw. ein passendes Case, welches in schwarz gehalten ist. In der nächsten Karton-Seite ist dann noch die Bedienungsanleitung samt der Nadel für den SIM-Karten Einschub zu finden – wie man es bereits von Apple Produkten gewohnt ist. Darunter befindet sich dann noch der Netzstecker inklusive USB-Typ-C Ladekabel. Hier müssen wir allerdings bemängeln, dass uns kein EU-Stecker anbei lag – welchen wir uns dann noch fix besorgt haben. Ansonsten heisst es: Aufladen = Fehlalarm!

    Der Inhalt in Kurzform:

    • Xiaomi Mi Mix 2 Smartphone
    • Netzteil
    • USB-Typ-C-Kabel
    • Schutzhülle für die Rückseite (Case)
    • SIM-Nadel

    Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China Smartphone   High End Modell aus Fernost? im Angebot

    Die Einrichtung und erste Schritte:

    Wie ich gerade schon angedeutet hatte, wollte ich als jahrelanger Apple- und iOS-Nutzer mit diesem Smartphone aus dem Hause Xiaomi einen Umstieg versuchen. Dies stellte mich jedoch vor einer kleinen Herausforderung, denn ich musste mich erst einmal im WorldWideWeb belesen, wie ich meine gesamten Kontakte, Fotos, Apps und Co. ohne großen Mehraufwand übertragen bekomme. Trotz meiner kleinen Recherche gelang mir der Wechsel aber nicht ohne Mehrarbeit.

    Das Xiaomi Mi Mix 2 kam jedenfalls schon vorgeladen bei uns an und konnte so auf Knopfdruck schon eingeschaltet und in Betrieb genommen werden. Nach einer kleinen Start-Animation konnten das China-Smartphone dann problemlos auf die deutsche Sprache eingestellt werden und wir konnten mit der weiteren Einrichtung fortfahren. Meine Kontakte habe ich mittels externer Programme dann auf das Xiaomi Mi Mix 2 transferiert und meine alten Fotos habe ich kurzer Hand einfach auf dem Rechner belassen.

    Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China Smartphone   High End Modell aus Fernost? im Angebot

    Ein Transfer aller alten Apps war mir nicht gelungen, wobei mir dies vorher schon irgendwie klar war… Android und iOS sind nunmal 2 unterschiedliche Paar Schuhe. Prompt hatte ich dann noch meine Mailfächer am Xiaomi Mi Mix 2 erstellt/eingestellt und sämtliche wichtigen Apps (Dealbunny, WhatsApp und Co.) installiert – manuell aus dem Google PlayStore. Für mich eine komplett neue Welt – warum auch immer. Insgesamt wirkt Android jedenfalls total anders als iOS. Funktionen innerhalb der Einstellungen musste ich oftmals mühselig suchen – welche ich unter iOS einfach besser und schneller erreichen konnte. Dies ist bzw. war dann aber wohl eher mein Problem und ist für euch vielleicht nicht von Wichtigkeit.

    Installiert ist auf dem Xiaomi Mi Mix 2 jedenfalls Android Marshmallow mit Xiaomis Nutzeroberfläche MIUI 8 – welche das eigentliche Android System mit einigen praktischen Features (Second-Space, Dual-Apps etc.) erweitert. Wer keine China-Apps etc. auf seinem Smartphone haben möchte, der sollte darauf achten, dass er eine internationale Version bestellt. Für euch sollte jedenfalls interessant sein, dass das Gerät Ready-To-Use bei euch eintrifft und direkt in Betrieb genommen werden kann. Auch die deutsche Sprache ist im System enthalten!

    Verarbeitung & Hardware:
    Das Xiaomi Mi Mix wird in der Szene (nicht ohne Grund) gerne mit dem Apple iPhone X vergleichen. Die Vorderseite des Xiaomi Mi Mix 2 besteht zu 85% aus einem riesigen Display (5,99 Zoll) und das Gehäuse (also die Rückseite, der Rahmen und die Knöpfe) sind komplett aus nahtlos zusammengesetztem Keramik gefertigt. Im Inneren werkelt ein leistungsstarker Snapdragon 835 Octa-Core Prozessor, welcher von 6GB RAM (Arbeitsspeicher) unterstützt wird.

    Das randlose Display wirkt hier wirklich überragend und lässt andere Smartphones einfach nur blass aussehen! Es erstrahlt über die gesamte Front mit einer maximalen Auflösung von 2160×1080 Pixel. Der helle Wahnsinn kann ich euch sagen. Einen „Home-Button“ gibt es hier nicht mehr, denn die Bedienung bzw. auch das Entsperren erfolgen ausschliesslich über das Display. Auffällig ist bei diesem Design dann aber auch noch die Frontkamera, welche sich unten rechts auf der Vorderseite des Smartphone befindet. Etwas ungewöhnlich und auch sehr gewöhnungsbedürftig.

    Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China Smartphone   High End Modell aus Fernost? im Angebot

    Wie bereits erwähnt, wurde das Gehäuse des Xiaomi Mi Mix 2 komplett aus Keramik gefertigt und dies birgt auch einen wirklichen Nachteil. Das Smartphone ist saumäßig rutschig und ich würde mich auch nicht trauen, es ohne ein passendes Case zu nutzen. Gerade auch, wenn man sich die aktuelle Preisgestaltung einmal anschaut. Hier würden wir euch auf jeden Fall anraten, das beigefügte Case sofort zum Einsatz zu bringen, bevor euch das gute Stück aus der Hand fällt.

    Die Kamera(s):
    Die Hauptkamera des Xiaomi Mi Mix 2 befindet sich auf der Rückseite des Smartphones und sie Fotos mit einer Auflösung von bis zu 16 Megapixel ab. Klingt schonmal ganz ordentlich oder? Farblich sehen die Aufnahmen auf dem Smartphone auch wirklich klasse aus, wobei ich euch empfehlen würde, bei stärkeren Kontrasten noch den HDR-Modus zu aktivieren solltet.

    Die Front- bzw. Selfie Kamera löst immerhin mit 5 Megapixel auf und befindet sich auf der Vorderseite des Smartphones. Allerdings nicht oben sondern unten rechts. Dies ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig und man muss echt aufpassen, Selfies auch wirklich gut hinzubekommen. Auch bei Video-Telefonaten muss man erst einmal einen guten Winkel findet. Wobei dies auch eine Sache der Gewöhnung sein kann (der Mensch ist ja ein Gewohnheits-Tier).

    Schaut man sich nun die gemachten Fotos auf einem heimischen Rechner an, so wirken sie leider nicht mehr so gut – wie sie auf dem Xiaomi Mi Mix 2 selbst aussahen. Viele Details wirken etwas pixelig und ich persönlich muss gestehen, dass ich mir hier mehr liebe zum Detail gewünscht hätte.

    Pros und Contras des Xiaomi Mi Mix 2 Smartphones:

    • (+) ein stylisches und durchdachtes Design
    • (+) eine sehr wertige Verarbeitung
    • (+) ein starker Akku
    • (+) Top Hardware
    • (-) ein sehr rutschiges Gehäuse
    • (-) eine vergleichbar schwache Kamera
    • (-) Frontkamera unten rechts auf der Front
    • (-) ein stolzer Preis

    Fazit zum Xiaomi Mi Mix 2:
    Also den Vergleich zum Apple iPhone X kann ich sehr gut nachvollziehen, gerade wegen des randlosen Displays, welches sich über die gesamte Front erstreckt. Hier kann Xiaomi definitiv punkten. Auch das Design ist absolut klasse und so wirkt das Smartphone mehr als nur hochwertig. Der verbaute 3400mAh Akku ist sicherlich auch lobenswert, wobei das große Display und die starke Hardware auch einiges an Saft brauchen. Hier musste ich das Smartphone (wie bei meinem Apple iPhone 6s Plus auch), dass Gerät leider täglich 1x komplett aufladen.

    Leider hat das Xiaomi Mi Mix 2 auch einbußen, aufgrund des Designs. Wie ich bereits angedeutet hatte, ist das Gehäuse nämlich saumäßg glatt und auch anfällig für Fingerabdrücke. Hier empfehle ich euch ganz klar: benutzt passende Schutzfolien (Panzerglasfolie) und auch das beigelegte Case bzw. die beigelegte Schutzhülle. Als weiteres Contra würde ich hier den stolzen Preis nennen.

    Eigentlich ist man es von China-Smartphones gewohnt, dass sie sich gerade preislich deutlich von den hier erhältlichen Modellen abheben. Dies ist bei dem Xiaomi Mi Mix 2 eher nicht der Fall. Je nach Variante bzw. Speicherplatz – fallen hier schon echt heftige Summen an (die 256GB Version liegt aktuell z.B. bei 751€).

    Insgesamt ist das Modell sein Geld aber auch sicherlich wert, wenn man nicht gerade die besten Schnappschüsse machen möchte und mit dem Android System klar kommt. Man muss vor einem Kauf einfach genau wissen, auf was man seinen Fokus legt bzw. was man alles mit seinem Smartphone vor hat. Das System läuft hier jedenfalls ausserordentlich flüssig und auch der Fingerabdrucksensor reagierte immer Bestens. Ich für meinen Teil muss gestehen, dass mich Android nicht gepackt hat und ich somit wohl bei Apple bleiben werde.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    19 Kommentare zum Bericht “Testbericht zum Xiaomi Mi Mix 2 China-Smartphone – High-End-Modell aus Fernost?” Kommentar schreiben
    1. Da ist die Kamera meines Sony billig Models tausendmal besser!

    2. im Text steht was von 751€ für die 256gb Variante. Denke für den Ottonormalverbraucher tuts das 64gb Modell für 354€. Die einzigen Vorteile die ich noch gegenüber einem Honor 9 sehe, ist das randlos Display und vielleicht das Gehäuse. Abzüge gibts auf jeden Fall bei der Kamera und Garantie?!

    3. Apple ist ja auch besser als Android. Alleine wegen dem geringeren Wertverlust

    4. ich finde den Preis zu hoch. Selbst mit dem großen Display. Als Highlight sehe ich das Keramikgehäuse! das sollte es auch mal bei anderen Herstellern geben! im Prinzip ist es nicht besser als ein Honor 8-9? das Keramikgehäuse macht für mich jedenfalls keinen Sinn dafür 500€ extra zu bezahlen.

      • Benutzerbild Nick
        Nick Gast

        500€ extra bei einem Handy das weniger als 500€ kostet ?
        Diese Aussage ergibt auf mehreren Ebenen keinen Sinn

    5. Also prinzipiell finde ich diese Testberichte gar keine schlechte Idee, die Umsetzung lässt aber doch sehr zu wünschen übrig. Bis auf die Tatsache, dass die Dealbunny Redakteure Apple besser finden als Android etc. (was jeder, der diese Seite über einen längeren Zeitraum mitverfolgt wohl sowieso oft genug mitbekommt), fehlt einfach der Inhalt. Kein Fachwissen, keine objektive Sachdarstellung, kein Korrekturlesen. Prinzipiell ist eine subjektive Darstellung natürlich nicht verkehrt, aber ohne detailreiche Aufarbeitung doch irgendwie nutzlos.

      • Danke für diese konstruktive Kritik. Was könnten wir verbessern? Was würdest du dir denn genau wünschen?

      • Von diesem subjektiven Vergleich zwischen iOS und Android würde ich komplett ablassen. Polarisieren mag für eure Zielgruppe zwar durchaus sinnvoll sein, aber die Überhand sollte es nicht ergreifen. Ich muss den Text nicht bis zum Ende lesen, um zu wissen, dass du/ihr iOS besser findet. Ein paar technische Details im Hands-On wären interessant, wie schlägt sich der Akku, wie lange dauert das Laden, wie ist die Hitzeentwicklung, wie verhalten sich CPU und GPU unter Last? Wo liegen überhaupt die Vorteile im Vergleich zu anderen Handys? Wenn ich hören will, dass Apple besser ist, dann lese ich keine Tests über Android-Smartphones. Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen zum Nachdenken anregen. :)

      • Ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen, allerdings sind wir auch kein professioneller Tech-Blog, mit den entsprechenden Resourcen.
        Der Testbericht war aus einer Perspektive heraus geschrieben, dies wurde aber auch direkt in den ersten Zeilen deutlich.
        Von daher war der Anspruch doch überhaupt nicht zu 100% alles objektiv zu sehen.
        Wir probieren uns gerade in dieser Richtung aus und sind natürlich über jedes Feedback dankbar.

        Hier mein Test zum Xiaomi Cleaner: https://www.dealbunny.de/xiaomi-mi-robot-vacuum-saugroboter-testbericht-696930.html Findest du dich da mehr wieder?

      • Deutlich wurde das definitiv, daher stammt dementsprechend meine Kritik. Dass ihr kein Tech-Blog seid ist mir auch klar, aber das war auch nicht mein Punkt. Es ist auch überhaupt nicht meine Intention, dass ihr euch zu einer Rechtfertigung genötigt fühlt.
        Ich denke, ihr macht eure Sache in eurem Kernbereich sehr gut und jede Abwechslung (wie diese Testberichte) sind gerne gesehen, sofern diese ansprechend und reflektiert geschrieben sind.

      • Danke für dein Feedback :-) Ich glaube deine Intention ist klar geworden.

    6. Genau so ist es. Das einzige was wirklich klasse an den iPhone ist, ist die Software. Ich repariere jeden Freitag Smartphones und zu 90% ist es Apple

    7. hmm.. wo kommt denn das iPhone her? nicht aus Fernost? 😂😂 ihr seid ja lustig.. 😜😝

    8. Benutzerbild Nick
      Nick Gast

      Also wenn der Vergleich mit dem iPhone X wirklich ernst gemeint war, dann habe ich jegliche Hoffnung in die Dealbunny Redakteure verloren

    9. Benutzerbild frodo
      frodo Gast

      ... finde ich auch. Wer dieses Geld für ein Smartphone als iPhone X Ersatz ausgeben möchte sollte einfach noch etwas mehr sparen. Die Xiaomis sind recht wertig aber von einem IPhone doch nochmal n gutes Stück entfernt. Man merkt es im Detail.

    10. Ich würde für ein China Handy nicht so viel Geld ausgeben wollen. Habe selbst ein China Handy, allerdings für 200€ und auch das hätte damals high End Ausstattung.

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben