Tchibo-Share kommt: Baby- und Kinderkleidung mieten

    Tchibo Share kommt: Baby  und Kinderkleidung mieten im AngebotHabt ihr schon davon gehört? Am 23. Januar 2018 startet der sogenannte Tchibo Share. Der Nachhaltigkeit halber wurde diese Aktion von Tchibo in die Welt gerufen. Hierbei handelt es sich um einen Service zum Mieten von nachhaltiger Baby- und Kinderkleidung.

    Warum Tchibo Share gegründet wird

    Die Eltern unter uns wissen, wie schnell die Kleinen aus den Klamotten wachsen und eigentlich lohnt es sich hier kaum Geld für neue Klamotten auszugeben denkt man immer. Plattformen wie Mamikreisel, Kleiderkreisel aber auch Ebay Kleinanzeigen boomen, da man hier für kleines Geld neue oder gebrauchte Kleidung kaufen oder sogar tauschen kann.

    Auch Tauschplattformen oder Baby Flohmärkte sind im Trend. Hierzu findet man zahlreiche Gruppen auf Facebook. Tchibo Share möchte hier eine neue Ära für Kinderkleidung starten. Eigentlich gar nicht so verkehrt, oder? Der Shop liegt damit total im Trend der Gesellschaft. Ob Carsharing oder der Verleih von Bohrmaschinen: Immer mehr Konsumenten wollen Produkte lieber mieten statt besitzen.

    Wer hinter der Gründung von Tchibo Share steckt

    Zusammen mit einem Magdeburger Start-Up, dass seit 4 Jahren auf www.kilenda.de einen ähnlichen Service bietet, möchte Tchibo Share seinen Weg wagen. Seit einigen Jahren kann man auf der Website Umstandsmode, Kinderwagen, Spielzeuge und Ausstattung mieten. Bei den Kunden kam das Modell gut an, weshalb Tchibo nun auf eine Zusammenarbeit baut. Tchibo Share würde damit einen Massenmarkt bedienen aber ob das funktionieren wird, weiß leider noch niemand 🤷🏻‍♂️. Lobenswert ist, dass die Kleidung zum größten Teil bio- und GOTS-zertifiziert ist. Das steht für faire und nachhaltige Produktionsbedingungen.

    Tchibo Share kommt: Baby  und Kinderkleidung mieten im Angebot

    Auf www.tchibo-share.de soll man ab Ende Januar ein Online-Kleiderschrank finden können. Wie gewohnt kann man hier die Kleidung ganz normal Online shoppen und zu einem fairen Preis mieten können. Sollten die Kleidungsstücke nicht passen oder einem nicht gefallen, so kann man diese ganz einfach zurückschicken.

    Zu den Preisen gibt es aber noch keine offiziellen Meldungen, deswegen schauen wir uns einfach mal die Preise bei Kilenda an. Der Preis für ein Shoftshell-Overall liegt bei 3,79€ und Oberteile kann man tatsächlich schon ab 1€ pro Monat mieten.

    Was denkt ihr darüber?

    Wir werden uns den Service auf jeden Fall mal näher unter die Lupe nehmen, sobald die Veröffentlichung stattgefunden hat. Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob sich so ein Service durchsetzen wird. Dadurch, dass so eine bekannte Firma jetzt in das Thema einsteigt, fängt man schon mal an darüber nachzudenken. Lasst mal ein paar Kommentare da, was ihr so darüber denkt.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    6 Kommentare zum Bericht “Tchibo-Share kommt: Baby- und Kinderkleidung mieten” Kommentar schreiben
    1. also mit dem Porto dann kann sich das doch nicht lohnen. Bei C&A oder Ernstings Family bekommt man so günstige Sachen und wenn man die dann weiter verkauft ist man ganz bestimmt günstiger unterwegs. Vor allem bei Babyklamotten ist es an der Tagesordnung Flecken wieder raus zu bekommen... bei Mietwäsche stell ich mir das noch schlimmer vor

    2. Und was ist wenn die Sachen kaputt gehen? Oder Flecken drin sind die nicht rausgehen?
      Ist ja nicht gerade ungewöhnlich bei Kindern 🙄

    3. Auch gebrauchte Windeln? 😁

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben