Sog Fielder G-10 Taschenmesser für 22,90€ inkl. VSK (Statt 40€)

    Sog Fielder G 10 Taschenmesser für 22,90€ inkl. VSK (Statt 40€) im AngebotStatt 40€ zahlt Ihr bei iBOOD nur 24,90€ für das Sog Fielder G-10 Taschenmesser und Versandkosten sind bereits mit inkludiert. Gerade für Wanderer, Abenteurer oder einfach mal so beim Camping, sicherlich eine nette Sache.

    Amazon Kunden geben aus 315 Rezensionen eine durchschnittliche Bewertung von 4.3 von 5 Sternen ab und im Vergleichspreis ist nichts unter 40€ zu finden.

    Bitte beachten
    In Deutschland gilt für dieses Messer grundsätzlich ein Trageverbot, d.h. man darf das Messer prinzipiell nicht zugriffsbereit bei sich tragen, sondern nur in einem „verschlossenen Behältnis“. Es gibt aber umfangreiche Ausnahmen vom Verbot, die immer dann greifen, wenn man einen „anerkannten Zweck“ geltend machen kann. Dazu gehört zum Beispiel die Nutzung eines Messers im Beruf, bei der Jagd oder im Zusammenhang mit der Brauchtumspflege.“

    • Verschlussmechanismus: Linerlock
    • Messertyp: gerade
    • Messerform: Clip-Point
    • Härte: 52-59 HRC
    • Messermaterial: Edelstahl 7CR17MOV (matt)
    • Material Griff: glasfaserverstärkter Kunststoff (G-10)
    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    8 Kommentare zum Bericht “Sog Fielder G-10 Taschenmesser für 22,90€ inkl. VSK (Statt 40€)” Kommentar schreiben
    1. Dem letzten Kommentar schließe ich mich gerne an ! Krank ist immer nur der, der das Messer in die falsche Richtung führt. Übrigens kann man die so genannte Einhandfunktion entfernen indem man sie rausschraubt.

    2. Benutzerbild Kevin
      Kevin Gast

      Müssen wir jetzt auch alle Messer aus unseren Küchen verbannen? Manche Menschen sehen in einem Messer ein Werkzeug, Andere eine Waffe. Danke Dealbunny für das Angebot -lasst euch nicht beirren...

    3. Benutzerbild Peter
      Peter Gast

      Wieso werbt ihr für Waffen? Habt ihr nichts verstanden? Die App benutzen auch Kinder und Jugendliche!

      • Ein Messer bzw. die Klinge ist eines der ältesten Werkzeuge der Welt und meiner Meinung auch als solches zu betrachten. Oder bezeichnen Sie ihren Küchenschrank als Waffentresor?
        Ich trage immer ein Messer bei mir, nicht als Mittel zur Selbstverteidigung, sondern als nützlichen Alltagshelfer.
        Ich find es immer wieder amüsant das sich viele Bürger nicht informieren und Messer generell als Waffe hinstellen. Dann müsste ein Hammer auch eine Waffe sein und eine Gabel auch. Und vom Bösen Kugelschreiber will ich geharnischte erst anfangen. (Fallt nicht mit Kuli in der Hosentasche die Treppe herunter, die Eitern sehr langsam raus)

      • Ein Messer ist in erster Linie das was es ist: einfach nur ein Schneidewerkzeug. Das etwas auch zum Verletzen oder schlimmstenfalls zum Töten anderer verwendet werden kann, macht es nicht automatisch zur Waffe. Hier sind sie wohl eher dem Aktionismus einiger Politiker zum Opfer gefallen als einer echten Gefahrenlage. Sehr viel mehr Tote und Verletzte gibt es durch Autos oder alltägliche Sachen wie schwere Stiefel. Derartige Einhand-Messer gibt es übrigens in jedem Metallwarenladen frei zu kaufen.

        Kleines Schmankerl für Unsinn im deutschen Waffenrecht: es ist verboten ein bauartbedingt einhändig zu öffnendes und selbstständig arretierendes Klappmesser mitzuführen. Es ist aber erlaubt ein feststehendes, einschneidiges Messer mit bis zu 12cm Klingenlänge mitzuführen....
        Es dauert übrigens auch nicht viel länger ein zweihändiges Taschenmesser zu öffnen um jemanden anzugreifen, es ist nur dann deutlich weniger praktisch wenn man wirklich etwas schneiden will und das Schneidgut nicht irgendwo ablegen kann um das Messer zu ziehen...

        Dieses spezielle Verbot von Einhandmessern ist übrigens auf das Geschrei wegen eines Vorfalles vor einer Diskothek zurückzuführen. Damals gab es zu den Zeitpunkt offenbar keine anderen politisch wichtigen Themen so das dies zu einem Schwerpunktthema hochgepusht wurde. Der verantwortliche Politiker war übrigens der gleiche der zu anderer Zeit lautstark gegen “Killerspiele” gewettert hat - nur ist er dabei auf mehr Interesse und Gegenwind gestoßen.
        Autos, Maglite 4D Taschenlampen, Springerstiefel oder Glasflaschen wurden merkwürdigerweise noch nicht einem Trageverbot unterworfen.

        Darunter leiden die Menschen die gewohnt sind ein Taschenmesser bei sich zu haben - grundsätzlich ist es immer Auslegungssache des jeweiligen Polizisten bzw. ggf. des Richters ob zum Zeitpunkt des Mitführens das Trageverbot gilt, oder eine der jeweiligen Ausnahmen. Beispielsweise auf dem Weg vom oder zum Angeln oder in der Arbeitskleidung auf den Weg von der/zur Arbeit. Die Rechtssprechung ist in Deutschland sehr konservativ was so etwas angeht - fast immer wird gegen den Benutzer entschieden.

      • Benutzerbild Mixa
        Mixa Gast

        Sieht nicht schlecht aus. Und der Stahl ist auch gute Mittelklasse.
        Super, dass ihr auch mal solche Outdoorsachen bringt.

        "Die App benutzen auch Kinder und Jugendliche!"
        Die Küche auch!

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben