Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt?

    Passend zu dem Ratgeber „Was tun bei Flugverspätung und Co.: Diese Fluggastrechte solltet ihr kennen“ folgen nun einige Tipps, was ihr machen könnt und welche Entschädigungen euch zustehen, wenn eure Airline eurer Gepäck verliert. Zwar sinkt die Zahl der Gepäckstücke immer weiter, doch gerade in der Hauptreisezeit Sommer kann das Chaos schnell mal zu einem verlorenen Koffer führen.

    Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt? im AngebotDie Ursachen für einen Gepäckverlust sind vielfältig: häufig wird die Gepäckverladung nach Flugplanänderungen nicht richtig koordiniert oder die Änderung ist zu kurzfristig. Auch Zwischenstopps sind immer potentiell anfällig für das Verschwinden eines Koffers. Seltenerer werden Koffer geklaut, doch auch das kommt natürlich vor.

    Was ihr in solchen Fällen tun könnt, verrät euch nun dieser Ratgeber.

    Nur verspätet oder tatsächlich verloren?

    Ihr steht am Kofferband und das Gepäck kommt einfach nicht. Spätestens, wenn einige Minuten lang keine Koffer mehr nachkommen, wird es Zeit, zur der Gepäckermittlungsstelle (auch „Lost and Found“ oder „Property Irregularity Report (PIR)“) der Airline zu gehen. Zwar könnt ihr auch nach maximal 2 Tagen noch melden, dass euer Koffer nicht angekommen ist, allerdings seid ihr selbst in der Pflicht das nachzuweisen, sobald ihr den Flughafen verlassen habt. An der Gepäckermittlungsstelle wird die Meldung aufgenommen und ihr erhaltet eine schriftliche Bestätigung inklusive Bearbeitungsnummer.

    Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt? im Angebot

    Nach einigen Tagen wird das Gepäck dann in der Regel gefunden – in 95% der Fälle! Der Koffer wird euch dann kostenlos zugeschickt, entweder nach Hause, ins Hotel oder wo immer ihr dann seid.

    Übrigens: Zu der Gepäckermittlungsstelle könnt ihr euch gehen, wenn euer Gepäck beschädigt ist.

    Im Urlaub ohne Gepäck: Was tun?

    Natürlich kann es einige Tage dauern, bis man eurer Gepäck wieder ausfindig macht – genau, wie es dauern kann, euch den Koffer zu schicken. Im schlimmsten Fall müsst ihr dann euren Urlaub zum Teil ohne euer Gepäck verbringen. Ihr habt dann allerdings das Recht, notwendige Artikel am Zielort zu kaufen. Als Notwendig wird beispielsweise Unterwäsche, einfache Kleidung, Zahnbürste und Ähnliches betrachtet. Ihr müsst die Quittungen aufbewahren und kurzfristig einreichen.

    Einige Fluggesellschaften teilen aber auch Notfallpakete oder Gutscheine aus. Diese Regelung ist aber von Airline zu Airline anders – hier solltet ihr euch gezielt bei eurer Fluggesellschaft informieren.

    Zusätzlich zu der möglichen Entschädigung (s.u.) steht euch übrigens bei der Buchung über einen Reiseveranstalter zwischen 5% und 30% des Tagesreisepreises zu. Bei fehlendem Gepäck über die gesamte Zeit des Urlaubs, könnt ihr sogar bis zu 50% einfordern. Verliert euer Urlaub an Sinn, weil zum Beispiel ein Wander-, Tauch-, oder Skiurlaub ohne Equipment nicht möglich ist, ist eine noch höhere Erstattung möglich.

    Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt? im Angebot

    Was euch zusteht, wenn der Koffer nicht mehr auftaucht

    Wenn der Koffer nach etwa 3-5 Tagen immer noch nicht gefunden wurde, wird von einem Verlust ausgegangen. In diesem Fall steht euch dann ein Schadensersatz zu. Dieser wird nicht 1:1 dem Wert eures Gepäcks entsprechen. Hier kommt das sogenannte Montrealer Übereinkommen zum Einsatz, nach dem euch maximal 1300€ Schadensersatz zustehen. Tatsächlich liegt der Betrag meistens weit dadrunter. Ihr werdet einen Fragebogen zum Inhalt des Gepäcks (alle Gegenstände mit Preis und Alter) ausfüllen müssen, auf dessen Grundlage dann der Betrag berechnet wird.

    Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt? im Angebot

    Kofferverlust richtig vorbeugen

    Wie man sich vielleicht schon denken kann, kennt kaum jemand den genauen Inhalt seines Koffers, dessen Wert und das Alter. Also lohnt es sich, vor der Reise eine Liste der Dinge im Gepäck zu machen – oder einfach ein gutes Foto. Dann kann man zumindest nachvollziehen, was man alles eingepackt hat.

    Außerdem ergibt sich aus der maximalen Schadensersatzzahlung von 1300€ auch, dass man keine wertvollen Gegenstände wie einen Laptop oder eine Kamera im Gepäck transportieren sollte, deren Wert häufig weit über die Entschädigung hinaus gehen. Auch für Dinge mit immateriellen Wert gilt: Lieber ins Handgepäck!

    Gegen Diebstahl lohnt sich ein Kofferschloss, diese gibt es schon für kleines Geld online oder am Flughafen zu kaufen. Achtet darauf, dass das Schloss ein TSA Schloss ist – nur diese können von Zollbeamten und Flughafen-Sicherheitspersonal zur Überprüfung des Inhalts geöffnet werden, ohne beschädigt zu werden.

    Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt? im Angebot

    Darüber hinaus empfiehlt es sich, direkt am Baggage-Drop-Off Schalter zu kontrollieren, ob der richtige Zielflughafen angegeben ist. Ein Kofferband oder Adress-Anhänger erleichtert euch und eventuellem Personal dann das Wiedererkennen.

    Gepäckversicherung – lohnt sich das?

    Fast alle von uns haben eine Reisekrankenversicherung, viele auch eine Reiserücktrittsversicherung und andere Absicherungen, bevor wir verreisen. Doch lohnt sich auch eine Versicherung für das Gepäck?

    Vorab: Wenn euer Gepäck aus eurem Hotel oder euer Ferienwohnung geklaut wird, ist es über die Hausratversicherung abgedeckt. Anders sieht es aus, wenn ihr mit Bussen oder Schiffen reist: Diese haften oft gar nicht für verlorenes Gepäck.

    Gepäckversicherungen schützen meistens gegen Verlust sowie Beschädigung und Diebstahl. Ganz grundsätzlich kann eine solche Versicherung also Geld, Ärger und Aufwand sparen, vor allem, wenn es sich um eine ausländische Fluggesellschaft handelt.

    Allerdings ist Versicherung nicht gleich Versicherung. Denn einige Versicherer schließen Beschädigungen durch bestimmte Dinge oder Diebstahl unter bestimmten Bedingungen (z.B. im Auto) aus. Also immer das Kleingedruckte lesen! Außerdem sind einige Wertgegenstände oft standardmäßig nicht mitversichert, wenn sie im Aufgabegepäck transportiert werden, hier beruft sich der Anbieter dann manchmal auf grobe Fahrlässigkeit. Und falls dann etwas passiert, wird nur der Zeitwert und nicht der Neuanschaffungs-Wert ausgezahlt.

    Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt? im Angebot

     

    Fazit: Eine Gepäckversicherung lohnt sich nur bei teurem Gepäck (über 1300€) oder Gegenständen, die schnell kaputt gehen. Dennoch muss man auch die richtige Transport-Art achten, um den Versicherungsschutz nicht zu verlieren. Viele Ausschlüsse und Einschränken machen die Auswahl kompliziert, also Augen auf beim Versicherungs-Vergleich! Bei einem schnell Check habe ich die Barmenia gefunden, die auch für knapp 2€ pro Tag Einzelreisen versichert. Eine Jahresversicherung lohnt sich echt nur für Vielreisende.

    Wir hoffen, mit diesem Ratgeber seid ihr gewappnet für die nächste Reise – auch, wenn euer Gepäck hoffentlich heil am Zielort eintrifft! Gute Reise!

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    14 Kommentare zum Bericht “Ratgeber: Koffer weg! Was tun, wenn das Gepäck nicht ankommt?” Kommentar schreiben
    1. Danke für den tollen Ratgeber.

    2. Was soll das? Ich sitze gerade am Flughafen. 😱

    3. @KYRA: manchmal wäre weniger Schreiben Goldwert.

    4. Danke für diese wertvollen Infos

    5. Wohl ein Clown gefrühstückt. Finde es nicht witzig....

    6. Benutzerbild jayksxuu
      jayksxuu Gast

      Pech ...

    7. Ich empfehle dann einfach Allahu agbar zu schreien.

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben