Otelo Allnet XL (mit 1,5GB) + Huawei P9 nur 29,99€/Monat

    Reminder: Die Handy Deals diese Woche waren ja eher überschaubar, daher hier noch einmal der Hinweis auf dieses Angebot. ;)

    Otelo Allnet XL (mit 1,5GB) + Huawei P9 nur 29,99€/Monat im Angebot

    Bei Sparhandy könnt ihr zur späten Stunde auch ein wirklich gutes Angebot buchen und hier bekommt ihr die OTELO Allnet Flat schon für 29,99€ im Monat und mit 50% mehr Datenvolumen und dem Huawei Ascend P9.

    Otelo Allnet-Flat XL

    • Allnet-Flat (Mobilfunk- und Festnetz)
    • Internet-Flat (bis 21,6 MBit/s, ab 1,5GB max. 64 kBit/s)
    • SMS-Flat in alle dt. Netze

    Die Anschlussgebühren entfallen und dafür müsst ihr nichts weiter tun.

    Rechnung

    • 24x 29,99€ Grundgebühr
    • 29,99€ Anschlusspreis – entfällt
    • 49€ Gerätekosten
    • – 549€ für das P9
    • – 100€ Pixum Gutschein
    • ————————————————————————–
    • Nur ca. 4,99€ rechnerische monatliche Grundgebühr

    Für alle die Otelo noch nicht kennen, es handelt sich um das Vodafone Netz. Also sollte es keine Probleme mit dem Netz geben. ;) Es gibt allerdings kein LTE Speed, aber mit 21,6 MBit/s ist man doch ziemlich fix unterwegs bei guter Netzabdeckung.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    67 Kommentare zum Bericht “Otelo Allnet XL (mit 1,5GB) + Huawei P9 nur 29,99€/Monat” Kommentar schreiben
    1. Hast du kein IPhone. ...... Hast du kein IPhone

    2. Ich warte lieber auf p9 plus was im Mai kommt

    3. Benutzerbild gast
      gast Gast

      Vodafone Netz macht in letzter Zeit leider nur noch Probleme!

    4. Benutzerbild angelika m.
      angelika m. Gast

      Ohne LTE, und das 2Jahre....

      • Ohne LTE für mich auch ein "no Go". 21 MBit/s ist zwar nicht sooo schlecht, allerdings ist das UMTS Netz zu überlaufen um damit wirklich im Alltag rechnen zu können. Fast alle modernen Tarife bieten ansonsten ja LTE als Standard an - nur wenn das nicht geht bzw. nicht verfügbar ist, wechselt man zurück nach UMTS oder Edge.

        So hat man zwar ein erstklassiges Smartphone - aber nur einen zweitklassigen Tarif für Leute die trotz dieses Smartphones keinen echten Gebrauch vom Surfen machen wollen.

      • So ist das.
        Dann lieber die Winsim Tarife mit LTE. Meiner Meinung nach ist das o2/eplus Netz MIT LTE besser als Vodafone OHNE LTE.

      • Die Frage des Netzes sollte man ausschließlich daran festmachen wie und wo man das Handy in der Regel nutzt, bzw. wie sehr man auf eine schnelle (und schnell aufgebaute) Datenverbindung angewiesen ist. Hält man sich meist in der Stadt bzw. innerhalb eines Ballungsgebietes auf, halten sich die Unterschiede in Grenzen. Ist man dagegen viel unterwegs und braucht immer eine gute Anbindung sollte man doch explizit das Telekom oder Vodafone Netz wählen. Zumindest im Moment sind diese beiden Netze immer noch weit vorn was die allgemeine Verfügbarkeit, die Verbindungsqualität und die Schnelligkeit des Verbindungsaufbaus angeht. Die beiden Ausfälle des Vodafone Netzes muss man dabei nicht überbewerten - dies kann in jedem Netz passieren.

        Grundsätzlich: bevor man einen Vertrag eingeht, sollte man unbedingt mit den Handys von Freunden, Verwandten oder Bekannten testen wie der Empfang an den von dir am meisten frequentierten Orten (in der Regel zu Hause und Schule/Arbeit) sowie an den Plätzen ist an denen du das Handy am meisten benötigst. Wer beispielsweise auf Arbeit das Handy meist ausgeschaltet haben muss aber dafür auf dem Heimweg in der Bahn das Handy dauernutzt, sollte den Empfang auch dort überprüfen. Selbst im besten Netz kann es - bedingt durch geografische oder bauliche Bedingungen sowie dem Standort des nächsten Sendemastes vorkommen, das an bestimmten Orten oder Strecken der Empfang schlechter ist als in einem Netz das in Tests schlechter abgeschnitten hat.

        Letztendlich kann es (gerade bei den Vertragslaufzeiten vieler Verträge) insgesamt billiger und frustfreier sein einen teureren Vertrag abzuschließen als sich mit den eingeschränkten Leistungen eines billigen Vertrages (oder Prepaid) herumzuärgern.

      • Gerade auf dem Land ist LTE sehr wichtig, da es hier bevorzugt ausgebaut wurde.
        Hier sollte das Handy auch die 800MHz Bänder unbedingt unterstützen.
        Dieser Vorteil fällt jedoch bei oTelo gründsätzlich weg und der 3G Empfang auf dem Land ist (meistens) eher mau.
        Man darf dabei aber auch nicht die Vorteile von den billigen Anbietern wie WinSIM wie z.B. das monatliche Kündigungsrecht übersehen.
        Damit hat man im schlimmsten Fall die Möglichkeit des Rückzuges, wenn der Empfang doch schlechter ist, als man erwartet, denn die Möglichkeit zu testen hat nicht jeder.
        Insgesamt Rate ich jedem von oTelo ab, der einigermaßen gescheit surfen möchte, wenn er sich nicht zu 80% oder mehr innerhalb einer Stadt aufhält.
        Und selbst in der Stadt ist das Surfvergnügen dann von der Überlastung des 3G/UMTS Netzes abhängig, welches gerade bei Vodafone sehr oft überlastet ist.

      • Benutzerbild Schlucker
        Schlucker Gast

        Ich hatte bis vor kurzem eine congstar prepayd karte, ebenfalls ohne Lte. Allerdings konnte ich es im iPhone Menü umstellen, Sodas ich im Lte Netz gesurft habe. Die Geschwindigkeit war zwar trotzdem nur die 7,2mbits/s aber eben nicht mehr im 3G Netz. Somit kein "überlaufenes" Netz 😉

      • Dann war in deinem Vertrag LTE eingeschlossen - nur halt mit limitierter Geschwindigkeit. Derartige Verträge gibt es in jedem Netz und von den meisten Resellern.

      • Das geht nur in den sehr alten Congstar Tarifen.
        Die neueren kommen nicht mehr ins LTE Netz der Telekom.

      • Benutzerbild gast
        gast Gast

        LTE für unter 30€, wo soll das auch herkommen !

    5. Benutzerbild Alpay
      Alpay Gast

      Unseriöse Firma ohne Ansprechpartner!
      Ich bin/war seit zwei Jahren Othello Kunde. Ich hatte letztes Jahr noch einen Vertrag bei Otelo abgeschlossen für meine Frau. Verträge waren Allen-Flat einmal für 39.99 Euro und einmal 29,99 Euro. Ich bekam Monatlich die Rechnung und habe es Persönlich immer pünktlich Überwiesen. Die Probleme fingen an, nachdem ich gekündigt hatte.
      Ich habe acht Monate im Voraus die erste Karte gekündigt bzw. im Februar. Im März habe ich eine Forderung mit Mahnung bekommen, indem drin stand ich hätte vom letzten Jahr eine Rate offen. Ich habe mit Kundencenter gesprochen und habe denen auch mein Kontoauszug zugeschickt, dass ich die Rate bezahlt hatte. Es war dann 3 Monate ruhe und dann im August die zweite Mahnung. Wieder angerufen das ganze Prozedere von vorne, ich habe Otelo dann gefragt ob sie meine Kündigung schon erhalten haben. Der Mitarbeiter sagte Nein. Ich habe den Beleg für die Kündigung über Mail dann noch mal geschickt. Im November Kriege ich dann wieder eine 3.Mahnung und Kündigung für die zweite Karte weil die angeblich offene Summe immer noch nicht beglichen wurde. Obwohl ich das mit Kontoauszüge bewiesen habe, dass ich bis dato alles überwiesen habe.
      Ich habe Kündigung gekriegt 308,00 Euro Schadensersatz laut Vertrag. Plus 81,00 Euro angeblich offener Betrag. Ich habe dann 389,00 Euro dann überwiesen damit ich mit dieser BETRUGS-FIRMA OTELO nichts zu tun haben wollte dachte ich mir. Nachdem ich das Geld bezahlt habe, kam nach einer Woche wieder 79,00 Euro offene Endabrechnung. Wieder bezahlt, und heute wieder Rechnung von 93,00 Euro. Anruf Kundencenter bringt nichts. Weil wenn Sie kein Rechtsschutz Versicherung haben Lohnt sich nicht gegen Otelo vorzugehen.
      Weil die Anwaltshonorare genauso hoch währen wie die Otelo zwangsvorgedrungen.
      Macht ja keinen Vertrag mit dieser unseriösen Firma Otelo!

      • Benutzerbild Schlucker
        Schlucker Gast

        Also entweder stimmt was mit deinen Aussagen nicht oder du bist einfach nur blöd. Wenn du wirklich jede Rechnung bezahlt hast, wovon man ausgehen muss muss nach deinen Aussagen, und du das wirklich beweisen kannst. Dann spielen die Anwaltskosten keine Rolle. Wenn du es beweisen kannst, zahlt Othello die Rechnung des Anwalts. Ich hätte an deiner Stelle nicht einfach klein bei gegeben, sondern wäre damit schnurstracks zum nächsten Anwalt gelaufen. Meist erledigt sich sowas von selbst wenn die ein schreiben von einem Anwalt erhalten.

    6. Habe vor einem halben Jahr das angebot benutzt und bin sehr zufrieden, die geschwindigkeit zum surfen und online videos gucken ist absolut i.o. Empfehlenswert

    7. Das Angebot ist gut. 1&1 z.B. kostet 29,99 € durchgehend 24 Monate im D-Netz, hat keine SMS-Flat integriert und das iPhone 6s kostet in der 16GB-Variante 450,- € aktuell. 64GB 100,- mehr. Das wichtigste Kriterium wäre für mich aus technischer Sicht erstmal das D-Netz. Und der Preis in diesem Angebot passt, da das iPhone gut subventioniert wird.

      Zur Größe des Speichers: dem Einen reichen 16GB, dem Anderen nunmal nicht. Muss man halt für sich selbst entscheiden was man braucht. Und das "LTE" in der Beschreibung meint sicherlich nur, dass das iPhone es kann. Alles andere wäre sinnfrei.

    8. Was will man mit nen iPhone was nur 16 GB hat ?!!!!

    9. Benutzerbild Benni
      Benni Gast

      Hmm ist das Angebot mit iphone 6s angemessen? Vergleiche gerade ein bisschen aber finde dazu nichts gleichwertiges für den Preis

    10. Benutzerbild toni
      toni Gast

      warum darf logitel eigentlich schreiben "iphone 6s 16GB LTE (vodafone) spacegrau" wenns aber doch kein LTE ist??? Jemand Erfahrung mit otelo und Internet? Hab aktuell "original" vodafone, müsste ich dann bei otelo Abstriche machen???Danke

    11. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      In eurer Auswahlliste ist glaub ich ein kleiner Fehler, beim Preis oder GB.

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben