Alle Infos zum Klarmobil Netz von Vodafone

    Neben dem eigentlichen Tarif und der monatlichen Grundgebühr ist bei einem Handyvertrag heutzutage auch immer öfter das Netz des jeweiligen Anbieters mitentscheidend für den Zuschlag. Denn in unserer schnellen Zeit, wo mittlerweile ja alles sprichwörtlich zwischen zwei Mausklicks erledigt sein muss, zählt vor allem auch die gute mobile Erreichbarkeit mit dem Handy, Smartphone oder dem Tablet.

    Wie sieht es in der U-Bahn aus, wie auf der Autobahn, in den großen Städten und auf dem Land und welche Geschwindigkeit bietet das mobile Internet überhaupt? Zudem ist es für die Familie und den Freundeskreis oft auch noch wichtig, mit welchen Flatrates man euch dann doch noch kostenlos für ein Gespräch erreichen kann oder ob jeder Anruf kostet. Klarmobil ist in Deutschland der beliebteste Discount-Mobilfunkanbieter und in diesem Ratgeber befassen wir uns mit dem Klarmobil Netz und erläutern für euch alle wichtigen Punkte und sagen euch, worauf ihr sonst noch achten müsst.

    Welches Netz nutzt Klarmobil?

    Generell gibt es in Deutschland die Einstufung in zwei verschiedene Netzarten. Einmal das schnelle D-Netz mit den Sparten D1 und D2. Hier gibt es sehr hohe Netzabdeckung, einen hervorragenden Ausbau und das schnelle mobile Internet ist in den Standards 3G und 4G/LTE schon an vielen Orten erreichbar.

    Zu den Netzanbietern der D-Netze gehören die Telekom und Vodafone. Dann gibt es noch das E-Netz von E-Plus und das hauseigene Netz von O2, welche sich nach dem Zusammenschluss der beiden Netzanbieter natürlich auch gegenseitig weiter nach vorne gebracht haben. Allerdings ist hier der Netzausbau noch nicht so weit voran geschritten und auch bei der mobilen Internetverbindung hapert es öfters einmal an der Geschwindigkeit.

    Klarmobil beschränkt sich als Discounter im Mobilfunkbereich nicht nur auf einen Netz-Provider, sondern das Klarmobil Netz kann je nach Tarif von allen in Deutschland ansässigen Netzanbietern sein. Dazu gehören demnach Tarife von der Telekom, von Vodafone, E-Plus und auch O2.

    Insofern solltet ihr euch von dem Abschluss eines Vertrages bei Klarmobil auch dementsprechend gründlich darüber informieren, in welchem Netz von welchem Provider der Tarif für euch zur Verfügung gestellt wird. Denn nach einem Vertragsabschluss kann es schwierig bis gar nicht mehr möglich sein, den Netzanbieter noch zu wechseln. Also checkt vorher einfach einmal die Netzabdeckung der 4 großen Anbieter in den Bereichen, wo ihr euch aufhaltet und gleicht diese Infos dann mit den angebotenen Tarifen bei Klarmobil ab.

    Alle Infos zum Klarmobil Netz von Vodafone im Angebot
    Bei uns erfährst Du alles über das Klarmobil Netz.

    Was ist noch zu beachten?

    Obwohl sich das Klarmobil Netz bei allen 4 großen Providern in Deutschland bedienen kann, gibt es für euch als Kunde doch noch ein paar wichtige Hinweise, die ihr beachten solltet, damit auch etwaige Unklarheiten direkt im Vorfeld aus der Welt geschafft werden. Die wichtigsten Punkte und Fragen, die immer wieder aufkommen haben wir hier für euch kurz in einer Übersicht zusammengefasst. Beachtet, dass

    • sich euer Klarmobil Netz im Nachhinein nicht mehr so einfach ändern lässt.
    • ihr aber gegenüber Klarmobil einen Wunsch äußern könnt, in das Netz eines anderen Providers gebucht zu werden
    • es aber keine Garantie für einen nachträglichen Wechsel gibt.
    • ihr bei einem Tarifwechsel teilweise auch in ein anderes Netz gebucht werdet.
    • sich bei einem Netzwechsel eure Rufnummer allerdings nicht ändert.
    • ihr nach Abschluss immer im selben Netz unterwegs seid.
    • ihr also bei schlechtem Empfang nicht automatisch in eins der anderen Netze wechselt.

    Der letzte Punkt wäre natürlich zu schön um wahr zu sein, wo Klarmobil ja ohnehin schon immer sehr gute Preise und Angebote hat. Wenn ihr allerdings im Vorfeld schaut, über welchen Provider euer Tarif angeboten wird, dann sollte es auch im Nachhinein hier keine Probleme geben, da ihr ja wisst, worauf ihr euch einlasst.

    Ursprünglich bestand das Klarmobil Netz übrigens nur aus dem D1-Netz der Deutschen Telekom. Später kam dann O2 hinzu und erst danach bediente man sich auch an dem sehr guten D2-Netz von Vodafone. Mit dem Zusammenschluss von E-Plus und O2 kam dann noch das E-Netz mit hinzu. Momentan kann man aber sagen, dass das D1-Netz, dicht gefolgt vom D2-Netz die beste Netzabdeckung, Erreichbarkeit und mobile Internet-Geschwindigkeit für euch bietet. Falls ihr schon bei Klarmobil seid und nicht wisst, welches Klarmobil Netz ihr nutzt, dann könnt ihr ganz einfach heraus finden.

    Wie finde ich mein Klarmobil Netz heraus?

    Wenn ihr wissen möchtet, welches Klarmobil Netz ihr gerade nutzt, dann gibt es aktuell zwei Möglichkeiten für euch, an die entsprechenden Informationen zu kommen. Der erste Weg geht über den Kundenbereich von Klarmobil, den ihr bequem über die Webseite erreichen könnt. Folgt einfach diesen 4 Schritten:

    1. Loggt euch bei Klarmobil in euren Kundenbereich ein.
    2. Klickt hier nun auf SIM-Karte.
    3. Aus nächstes könnt ihr nun den Punkt Technologiepartner auswählen.
    4. Nachdem ihr das gemacht habt, wird euch der Netzbetreiber angezeigt.

    Info: Euer dementsprechendes Klarmobil Netz ist nur für die Netzabdeckung und mobile Geschwindigkeit relevant. Da die Kosten für Telefonate und SMS bei Klarmobil in allen angebotenen Netzen gleich abgerechnet werden, braucht ihr euch hier keine weiteren Gedanken zu machen

    Der zweite Weg den ihr gehen könnt, um euer Klarmobil Netz herauszufinden, ist der Weg über eure neue Handynummer. Dies ist aber natürlich nur möglich, wenn ihr gerade Neukunde von Klarmobil geworden seid. Habt ihr eure Rufnummer bereits vom vorherigen Anbieter mitgenommen, ist die Bestimmung des Providers über die Vorwahl nicht mehr gegeben. Seid ihr Neukunde gilt grundsätzlich als Faustregel:

    • Die Vorwahl 0176 ist dem Netz von O2 zugeordnet.
    • Mit der Vorwahl 0151 landet ihr im Netz der Telekom.
    • Unter der Vorwahl 0172 erreicht man euch im Vodafone-Netz.

    Kann ich mein Klarmobil Netz von Anfang an aussuchen?

    Leider ist genau eben dies nicht unbedingt möglich. Wenn ihr nicht die Chance habt, bei einem Neuvertrag die Rufnummer auszusuchen und somit den Kreis eingrenzen könnt, so lauft ihr leider in die Gefahr, eben eines der drei Klarmobil Netze zu bekommen. Prinzipiell gilt auch: Falls bei dem Tarifangebot konkrete Aussage zum Netz gemacht wird, wie z.B. „Beste D-Netz-Qualität“, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass euer Tarif im O2-Netz realisiert wird, denn das ist für Klarmobil aktuell noch am günstigsten. Je nach Netzabdeckung und der anvisierten mobilen Surfgeschwindigkeit, kann das natürlich schnell eine Nachteil für euch sein. Es gibt gibt allerdings auch aktuell ein paar Tarife, wo ihr vorab eine Auswahl treffen könnt:

    • Beim Allnet-Starter-Tarif könnt ihr zwischen O2 und D2 (Vodafone) auswählen. Die Kosten bleiben in beiden Fällen gleich, aber die Freiminuten und SMS variieren etwas.
    • Bei der Allnet-Sparflat könnt ihr ebenfalls zwischen O2- und D1-Netz wählen. Auch hier bleibt der Preis gleich, aber das Datenvolumen ist im D1-Netz halbiert.

    Bei allen anderen Tarifen kann man sich dann nur noch an der Rufnummer orientieren. Eine Garantie für ein bestimmtes Klarmobil Netz gibt es aber nicht.

    Alle Infos zum Klarmobil Netz von Vodafone im Angebot
    Wir informieren Dich darüber, wo Du überall Klarmobil Netz empfangen kannst.

    Erfahrungen mit Klarmobil

    Aufgrund der verschiedenen Netze von Klarmobil sind natürlich auch die Erfahrungen der User mit den einzelnen Tarifen des Unternehmens sehr unterschiedlich. Hier spielt aber auch immer der lokale Faktor eine große Rolle: Wie ist der Netzausbau bei euch vor Ort und wie schnell kann man dementsprechend surfen? Demnach ergeben sich unterschiedliche Zufriedenheit mit dem Anbieter und bei den schwankenden Bewertungen und Erfahrungsberichten kann man nur schwer eine Aussage treffen. Was allerdings grob gilt ist, dass ihr mit den Tarifen in den Netzen von D1 und D2, also Telekom und Vodafone am besten fahren dürftet. In wie weit O2 nun nach der Fusion mit E-Plus aufholt, ist noch ungewiss. In letzter Zeit ist hier aber auch zunehmend Positives zu hören.

    Was man immer wieder liest und die Kunden verärgert ist der Punkt, dass Klarmobil in seinen Tarifen immer noch kein LTE anbietet. Es gibt stellenweise Erfahrungsberichte in denen davon gesprochen wird, dass man ähnlich wie bei Congstar doch in ein LTE-Netz gebucht wurde, allerdings gibt es dafür keine Garantie und das ist noch lange nicht der Regelfall. Dennoch sollte man auch nicht vergessen, dass man die Tarife bei dem Discounter zu sehr guten Konditionen bekommt und dann ist auch klar, dass irgendwo Abstriche gemacht werden müssen. Wenn ihr mit diesem Punkt leben könnt, dann sollte einem neuen Tarif bei Klarmobil nichts mehr im Wege stehen. Schaut aber vorher, welches Klarmobil Netz ihr bekommen könnt.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben