Ratgeber: KFZ-Versicherung für 24 Stunden

    Dass jemand anders am Steuer sitzt als der eingetragene Halter, kommt im Auto-Alltag sehr oft vor, oder? Aber gilt dann eigentlich noch der Versicherungsschutz? Und wird die Versicherung automatisch teurer, wenn man hin und wieder andere fahren lässt? Hier beantworten wir ein paar Fragen für euch.

    Ratgeber: KFZ Versicherung für 24 Stunden im Angebot

    ⚠️ Beachte bitte, dass dieser Beitrag eine Zusammenstellung von uns für euch darstellt, worauf man achten muss. Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar, es gibt keine Garantie für die Richtigkeit und Aktualität des Inhalts.

    Wer darf mein Auto fahren?

    Im KFZ-Versicherungsvertrag könnt ihr genau nachschauen wer euer Auto fahren darf. Hier gibt es folgende Möglichkeiten:

    • Alleinfahrer
    • 2 Fahrer sind versichert. Meist sind das der Halter des Fahrzeugs und der Lebenspartner
    • Es sind die Namen mehrerer Nutzer eingetragen
    • Fahren dürfen Personen eines bestimmten Alters, z.B. über 25 Jahre

    Was kann passieren wenn jemand fährt, der nicht im KFZ-Versicherungsvertrag steht?

    Wenn euer Versicherer davon erfährt, könnt ihr als Versicherungsnehmer mit Konsequenzen rechnen. Besonders dann, wenn es einen Unfall gab. Laut einem Test von ‚Finanztest‘ wurden 11 KFZ-Versicherer befragt. Hier wurde meistens der Beitrag höher und die Versicherung forderte rückwirkend die höhere Prämie ein. Zusätzlich dazu ist oft auch eine Vertragsstrafe in Höhe eines Jahresbeitrags wegen unzutreffender Angaben möglich.

    3 Versichere sollen wohl keine Vertragsstrafe berechnen: DA Deutsche Allgemeine, Baden-Badener und die Huk24.

    Wie sieht es mit Ausnahmen aus?

    Solltet ihr mit dem Versicherungsnehmer unterwegs sein und dieser wird plötzlich krank, so dürft ihr das Auto fahren und seid natürlich versichert.

    Was hat es jetzt mit der 24-Stunden KFZ-Versicherung auf sich?

    Wenn der Fahrerwechsel absehbar ist weil ihr z.B. eine weite Strecke vor euch habt und mit dem Auto von eurem Partner fahren wollt, so könnt ihr bei der aktuellen Versicherung anrufen und den sogenannten Drittfahrerschutz, Fahrerplus oder Xtra-Fahrerschutz buchen. Den Schutz kann man für 24 Stunden oder auch etwas länger buchen und den gibt es schon ab ca. 1,72€ pro Tag.

    Ich muss zugeben das ich diesen Service noch nie genutzt habe, einfach weil ich es nicht wusste das es sowas gibt. Ich finde es super praktisch, da ich mir das Auto von meinem Freund öfters mal mit bedenken ausleihe. In der Zukunft werde ich einfach vorher kurz die Versicherung anrufen und mir diesen Zusatz natürlich schriftlich bestätigen lassen. Wusstet ihr von diesen 24-Stunden Versicherungen oder hört ihr auch zum ersten Mal davon?

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    11 Kommentare zum Bericht “Ratgeber: KFZ-Versicherung für 24 Stunden” Kommentar schreiben
    1. Autos und Werkzeug verleiht man nicht 🙄

    2. Sowas steht ganz regulär in den tarifbedingungen. Einfach dem Versicherer (natürlich nur solchen, welche das auch so anbieten 😉) oder der Agentur mitteilen

    3. Benutzerbild A
      A Gast

      Danke für die Info. Das wusste ich auch noch nicht.

    4. Benutzerbild Zynmos
      Zynmos Gast

      Wie Roberto234 es sagt, die meisten Versicherungen berechnen keine Gebühr wenn man vorher Bescheid sagt, nennt man dann wohl Kundenservice ;) Schon des öfteren für Urlaube gemacht.

    5. Höre ich zum ersten Mal aber finde ich super das diese Möglichkeit besteht🙈

    6. Bei guten Versicherungsunternehmen sind beitragsfreie Einschlüsse sonstiger Fahrer für 1 und mehrere Tage sowieso möglich.

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben