Info: DSL-Drosselung bei O2 ab Oktober 2014

    Wenn man aktuellen News Glauben schenken kann, dann hat sich O2 als nächster großer DSL-Anbieter zur Drosselung entschlossen.

    Bei den O2 DSL-Paketen M und L wird zukünftig, ab einem übertragenen Datenvolumen von 300GB im Monat, die Übertragungsgeschwindigkeit des Internet-Zugangs für den Folgemonat auf 2MBit/s gedrosselt. Dies tritt allerdings erst nach 3 überschrittenen Monaten hintereinander in Kraft. Danach reicht aber schon ein erneuter Monat der Überschreitung und es wird wieder im Folgemonat gedrosselt. Wer dann seine Geschwindigkeit aufrecht erhalten möchte, muss 4,99€ für weitere 100GB oder direkt 14,99€ für unbegrenztes Datenvolumen zahlen. Beim Paket S geschieht dies bereits ab 100GB. Gültig ist diese Regelung für alle Kunden die seit dem 17.10.2013 einen Tarif bei O2 abgeschlossen haben.

    Inwieweit ältere Bestandskunden betroffen sind, bleibt abzuwarten. Sie hätten zumindest ein Sonderkündigungsrecht.

    Das klingt zwar im ersten Moment schlimm, wenn man allerdings überlegt, dass man einfach alle 3 Monate unter 300GB (100GB) bleibt, kann man die Drosselung permanent umgehen. ;)

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    33 Kommentare zum Bericht “Info: DSL-Drosselung bei O2 ab Oktober 2014” Kommentar schreiben
    1. Benutzerbild streamer
      streamer Gast

      ich sehe darin auch nur profitgier.immerhin muss man ja die weggefallenen sms einnahmen ausgleichen.da das streamen immer mehr dem markt erobert...ist das ja perfekt zum kohle machen.300gb sind allein schon bei regelmaessigem hd tv stream schneller verbraucht als mancher denkt.

    2. soweit ich weiß ist die Telekom nur zurück gerudert weil ein Gericht dagegen vorgegangen ist. da es als "flatrate" verkauft wird darf auch keine Drosselung statt finden. egal wie viel Volumen verbraucht wird. ist ein gerichtlicher Verschluss. also wird auch O2 damit scheitern.

    3. Benutzerbild loverz
      loverz Gast

      Auch ich finde die Drosselei wie bereits oben geschrieben absoluter Bullshit.

      Und auch ich denke, dass die Leute, die weiter oben schreiben, dass sie die Datenmenge ohnehin nicht erreichen zu kurzfristig denken.

      Es wurde einige Male erwähnt 4K kommt. Playstation, XBOX, Irgendwann bin ich mir sicher, wird nicht mal mehr das Betriebssystem auf der internen Festplatte sein, sondern direkt gestreamt. Ansätze gab es bereits bei google chrome OS.

      In Zeiten wie heutiger, darf die Datenbandbreite nicht künstlich begrenzt werden, sonst wird auch der Fonrtschritt begrenzt und ausgebremst.

      Wenn das Geld bei den Firmen nicht reicht, sollen Sie die Preise erhöhen.

      Auch von mir ein Apell: Wenn es wirklich soweit kommt: Kündigt und wechselt zu einem Kabelanbieter.

      P.S. würde ich sowieso machen, da die die deutlich bessere Verbindung bieten können, da sie einfach die höherwertigere Leitung besitzen.

      • Benutzerbild Schokoladen
        Schokoladen Gast

        Das mag ja funktionieren, wenn man in der Stadt wohnt, aber was ist mit allen anderen? Bei mir gibt es zum Beispiel keinen Kabelanschluss, und das, obwohl ich nur ein paar Kilometer von der nächsten Stadt entfernt wohne (in der gibt es Kabelanschluss).

      • Das Problem ist, nicht überall gibt es einen Kabel Anschluss.

    4. Benutzerbild Bunny
      Bunny Gast

      Bin froh, dass die Kabelanbieter da noch nicht drauf eingestiegen sind :D Zwar haben die Auch ein Limit, welches sich aber auf den TAG gerechnet, aber nicht im MONAT.

      300GB können von 4 Personen bei täglicher Nutzung, egal welcher Dienste, durchaus schnell verbraucht sein!

    5. Benutzerbild FloSeiler
      FloSeiler Gast

      Also bei uns rauschen auch locker 500-1000 Gb pro Monat durch die Leitung... Playstation (PS+ downloads alleine war letzten Monat schon 63Gb ), 2 iPads, 2 iPhones (Fotostream wird intensiv genutzt für viele Bilder und Videos täglich), Laptop, Desktop PC (Tagsüber Internetradio) und Smart TV (gerne mal Maxdome HD)
      Wenn die schon so ne Begrenzung einführen, dann sollen die wenigstens so fair sein und das als neuen "Light-Tarif" für günstig Geld anzubieten - Diejenigen die das anspricht (sollen ja angeblich fast alle sein) können den dann ja abschließen bzw. wechseln... Für uns wär das auf jeden Fall nix.

    6. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Hm heute sagt ihr brauch ich nicht.... Denkt doch nicht im hier und jetzt sondern in die Zukunft.

      5-10 Jahren ist 4k Standard. Da benötigt ein Film 20-40gb. In jedem Haushalt befinden sich zu dem Zeitpunkt 100-300mbit Leitungen. Der Datenverkehr wird eh zunehmen mit höherer Datenflut. Wenn heute ein png/JPG 1mb hat wird es später 5 haben zumal auch Retina usw vorhanden ist. Denkt heute schon an ps4 und xbox dort haben spiele 40gb wenn ich mich nicht tausche. Also mal ehrlich. Denk nicht im hier und jetzt.

      Lange rede kurzer Sinn. 300 Mbit reicht bald nicht aus,... Und Unternehmen denken in die Zukunft ;) sie sind euch schon ein Schritt voraus.

    7. billiganbieter sind halt immer schrott. o2 und telekom sowieso. die schiessen sich ins eigene knie. die kunden hauen ab und die konkurrenz freut sich. dabei ist es heutzutage normal so ein datenvolumen und es wird weiter steigen. die nachsten pleiten/insolvenzen sind schon vorprogrammiert. lächerlich diese idioten

    8. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Richtig Flat ist Flat! Selbst wenn ihr heute noch nicht viel verbraucht, denkt mal an die Zukunft. Wir sind gerade in einer Umbruchphase. Weg von DVD/BluRay hin zu Video in Demand (bald sogar in Ultra HD). Weg von der Festplatte voller mp3 hin zum Musikstreaming, cloud Anwendungen.... und das ganze steckt gerade mal in den Kinderschuhen. Wie kann man da so kurzsichtig sein und die Drosselung für in Ordnung befinden?

    9. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Wer mehr verbraucht soll auch mehr zahlen !!!! Was für'n Schwachsinn ist das den den allen Idiotien die sonn Scheis hier rausposaunen könnte ich eine Scheuern. Flatrate ist eben Flatrate ohne Begrenzung !!!! O2 ist ehe ein drecksverein, würde keinem empfehlen bei diesen Pennern was abzuschließen.

    10. Benutzerbild hhburger
      hhburger Gast

      Ich mach da nicht mit, es gibt im Grosstadt wie HH und Umgebung genug Alternativen. Z.B Wilhelmtel oder Willtel punkt DE da bekommt man 100.000 Geschwindigkeit und Telefon für knappe 25 Euro und ohne Anschlussgebühr ist monatlich kündbar . Nun sollen die Konkurenzen mithalten...

    11. Benutzerbild Felix
      Felix Gast

      Jaja ... der Tag ist noch jung ... *gähn*

    12. Benutzerbild Felix
      Felix Gast

      Also ich komme aus der IT-Branche und kann bestätigen das das nichts mehr als Geldmacherei ist. Die Kapazitäten sind in den Ballungsgebieten mehr als ausreichen und auch in den Ausbaugebieten kann heute schon mit einer vernünftigen Leitung gerechnet werden. Wenn auch nicht so schnell wie nebenan.
      Man sollte wirklich auch Prinzip kündigen! Weil die Kabelanbieter bekommen es auch hin KEINE Drosselung zu nutzen.

    13. Einfach aus Prinzip kündigen auch wenn wir bei uns nur 6mb/s haben und 300gb nie erreichen

    14. Benutzerbild kfh
      kfh Gast

      Eine Frechheit!!! Werde es aus Prinzip schon kündigen!!!

    15. Benutzerbild Flatrate Begrenzung
      Flatrate Begrenzung Gast

      Und das Kartellamt sagt der Zusammenschluss von o2 und e-plus ist für den Verbraucher unbedenklich. Keine 3 Tage danach kommt der Zukunftig größte Anbieter und führt die Begrenzung der Flatrate ein. Dauert nicht mehr lange bis der Verbraucher keine wahl mehr hat da Telekom und Vodafone nachziehen.

    16. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Wenn denn auch im gleichem Zuge die Tarife für die "nicht Vielnutzer" günstiger würden, dann wäre das auch ok, aber die bleiben ja konstant.

    17. Benutzerbild mihere
      mihere Gast

      Ich stimmt dem post über Mir voll zu! Und zweitens sind es sehr wenige Menschen die das betrifft! Sogar bei meiner alten WG mit 5 Leuten - wären wir drunter! Da muss man ja den ganzen tag streaming !

    18. Benutzerbild Gast 2024
      Gast 2024 Gast

      nun, wer mehr braucht zahlt mehr. find ich gerecht. ansonsten finanzieren die normal User die vielsauger. ist dass gerechter?

    19. Benutzerbild Anonymous
      Anonymous Gast

      * "... an allen Geräten..." meinte ich

    20. Benutzerbild Anonymous
      Anonymous Gast

      Ich verbrauche alleine durch Musikstreaming an alleine Geräten (Fernseher, Hifi-Anlage, Computer, Handy, Tablet) und durch HD-Video Streaming auch auf fast allen Geräten schon weit über 300Gb. Dazu kommt sowas wie Skype, Internetradio, der eine oder andere Download usw.
      Eine Frechheit sowas!!

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben