Info: Bearbeitungsgebühren für Kredite laut BGH nicht zulässig

    Info: Bearbeitungsgebühren für Kredite laut BGH nicht zulässig im Angebot

    Das ist ein Thema, das sicherlich fast jeden betrifft und über das sich viele bestimmt schon einmal geärgert hat.

    War es bislang üblich, dass bei der Vergabe eines Kredits die so genannten Bearbeitungsgebühren anfielen, so wird dies fortan durch einen Beschluss des Bundesgerichtshof untersagt, da genau diese Gebühren als nicht zulässig empfunden wurden und schon mit den Zinsen abgegolten sein sollten.

    Natürlich wird sich vermutlich trotzdem nicht viel ändern, da aus dem Urteil dann ab jetzt einfach höhere Zinsen resultieren. Da das Urteil allerdings rückwirkend zum 29. Oktober 2004 gilt, kann man bei Verträgen, die ab diesem Datum abgeschlossen wurden, die veranschlagten Bearbeitungsgebühren zurück verlangen.

    Falls ihr Bearbeitungsgebühren zurückverlangen möchtet, findet ihr auf der Aktionsseite ein Muster der Verbraucherzentrale NRW. ;)

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    6 Kommentare zum Bericht “Info: Bearbeitungsgebühren für Kredite laut BGH nicht zulässig” Kommentar schreiben
    1. Benutzerbild maxxi
      maxxi Gast

      Zahle alles Bar...meide Kredite

    2. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Das ist erst neu vom 28.10.14
      Es hatte mich selbst betroffen und ich habe erstmal auch mein Geld nicht wieder bekommen aber jetzt durch das neue Urteil, habe ich gleich erneut ein Brief an die Bank gesendet. Mal gucken was die jetzt sagen.

    3. Benutzerbild loverz
      loverz Gast

      Ich habe das ganze vor rund 2 Jahren bei der Sparkasse erfolgreich eingefordert, da auch vor dem BGH schon ein oder mehrere Gerichte entschieden hatten.
      Nun ist es aber so, dass mir z.B. bei der Santander Bank keine Bearbeitungsgebühren, sondern Kreditgebühren berechnet wurden.
      Der Versuch der Erstattung endete mit dem Satz: Diese Kreditgebühren sind bestandteil der Vertrages und wurden vor dem Abschluss im einzelnen Verhandelt. So oder so ähnlich. Eine Ersattung wird mehrfach abgewiesen.....

    4. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Ich habe nichts zurück bekommen. Man informierte mich darüber, dass man die Sache anders sieht. Zudem ist der Kredit wohl nicht vom Urteil betroffen, da dessen Inanspruchnahme bereits mehr als 4 Jahre zurück liegt. Dass auch ältere Kredite betroffen sind, scheint neu zu sein. Ich werde mich mal belesen.

    5. Benutzerbild Gast
      Gast Gast

      Ist das neu? seit Juli gab es doch schon dieses Urteil und ich habe erfolgreich die Gebühren zurück bekommen...plus 5 % Zinsen

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben