Fußball-WM: Wer sieht das Tor zuerst? TV-Anbieter im Vergleich

    Fußball WM: Wer sieht das Tor zuerst? TV Anbieter im Vergleich im Angebot

    Am Sonntag startet die die deutsche Nationalmannschaft in die diesjährige Fußball-WM. Und während man gespannt auf das erste Tor wartet, hört man die Nachbarn schon jubeln – ärgerlich! Doch warum ist das so?

    Unterschiedliche Übertragungswege verursachen Verzögerungen

    Wie schnell man das Spielgeschehen auf dem eigenen Bildschirm hat, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wer die Weltmeisterschaft per Satellit in SD-Qualität verfolgt, sieht die Spiele mit einer Verzögerung von nur 4,5 Sekunden. Das Satellitensignal kommt also in Lichtgeschwindigkeit direkt vom Sender über den Satelliten zu euch nach Hause, während sich das Signal per Kabel oder Internet erst durch das Leitungsnetz kämpfen muss. So erreichen euch die Bilder per Kabel erst nach 10 Sekunden und im Stream erst nach bis zu 55,5 Sekunden.

    Auch die Bildqualität spielt bei der Verzögerung eine große Rolle. Eine Übertragung in HD benötigt per Satellit immerhin eine halbe Sekunde mehr Zeit (5s) und per Kabel ist es schon eine Sekunde (11s). Einzig DVB-T2 HD ist hier im Vorteil und läuft mit nur 9 Sekunden Verzögerung.

    Fußball WM: Wer sieht das Tor zuerst? TV Anbieter im Vergleich im Angebot

    Halten wir also fest: Per Satellit ist man früh dran und sieht das Tor zuerst. Doch was, wenn gerade kein Fernseher in der Nähe ist und man das Spiel dennoch verfolgen will?

    Fernsehen per Stream: Immer populärer

    Es gibt immer mehr Möglichkeiten, das Fernsehprogramm auch ohne TV – beispielsweise per App am Smartphone oder im Browser am PC zu verfolgen. So bieten die Sender ARD und ZDF einen eigenen Stream an, alle Sender lassen sich aber nur mit Apps wie Waipu.tv oder Zattoo empfangen.

    Der Stream ist die bequemste Möglichkeit, das Bild auch auf das Smartphone oder auf die Leinwand im Garten zu holen. Die Nachbarschaft schaut das Spiel natürlich auch und hier wird beim Tor kräftig gejubelt – je nach Stream bis zu 50 Sekunden eher. Die Spannung verwandelt sich hier ganz sicher in Frust.

    Der Streaming-Dienst Waipu.tv hat das Problem erkannt und bietet für die Dauer der Fußball-WM einen Highspeed-Modus, wodurch das Bild auf einem Fire TV Stick nach nur 6,8 Sekunden ankommt. Damit ist man hier schneller unterwegs, als mit DVB-T2 HD oder Kabelempfang und hängt dem Satellitenempfang (SD) nur 2,3 Sekunden hinterher.

    Fußball WM: Wer sieht das Tor zuerst? TV Anbieter im Vergleich im Angebot

    Waipu.tv kostet im Perfect Abo regulär 9,99€ im Monat. Hier stehen euch 90 Sender zur Verfügung und ihr könnt bis zu 100 Stunden aufnehmen. Verfügbar ist die App am PC, Smartphone und Fire TV Stick.

    Aktuell läuft hier eine Aktion, wodurch ihr 3 Monate für 9,99€ statt regulär 29,97€ erhaltet und obendrauf bekommt ihr noch 15€ Rabatt auf den Fire TV Stick mit Alexa Sprachfernbedienung.

    Der passende Fernseher zur WM

    Fußball WM: Wer sieht das Tor zuerst? TV Anbieter im Vergleich im Angebot

    Der 60 Zoll große LG 60UJ6309 Fernseher bietet euch eine 4K UHD Auflösung und kommt mit einem Triple Tuner für Kabel, Satellit und DVB-T2 HD daher. Weiterhin sind hier natürlich auch Smart TV Funktionen integriert, sodass ihr auf das Internet, Netflix, YouTube und co. zugreifen könnt. Per HDMI lässt sich natürlich auch hier ein Fire TV Stick anschließen.

    Aktuell kostet der TV in einer Rabattaktion nur 735€ (statt im Preisvergleich 905€).

    Den Fire TV Stick bekommt ihr beispielsweise hier.


    Für welche Methode ihr euch auch entscheidet – genießt das Spiel gegen Mexiko und drückt der Nationalelf die Daumen! ⚽


    Quelle der Messwerte: c’t

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    5 Kommentare zum Bericht “Fußball-WM: Wer sieht das Tor zuerst? TV-Anbieter im Vergleich” Kommentar schreiben
    1. Benutzerbild gast
      gast Gast

      *fast alles besser macht.
      Andere Streaming Anbieter werden nicht vorgestellt und verglichen

    2. Benutzerbild gast
      gast Gast

      Schon wieder reine Werbung getarnt als informativer Artikel.
      Erst werden alle Möglichkeiten außerhalb des streamings via waipu verglichen und zum Teil schlecht gemacht - dann wird die "Wunderwaffe" von waipu vorgestellt, die natürlich alles besser macht.

    3. finde es sehr interessant du unterschiede mal so erklärt zu bekommen, ändert allerdings bei mir nichts ^^
      da ich nur Kabel habe und (auch für die WM) eine Schüssel nicht außerhalb des Fensters hängen darf laut meinem Vermieter xD achja und habe nur eine 1mbit/s Leitung da ist Internet ne nich schlechtere Idee ^^
      kann da aber auch gut mit Leben ;)
      zum Glück haben alle im Haus nur Kabel Empfang ^^

      ach und die Idee mit Leinwand im Garten hatte ich auch geplant, problematisch ist dabei allerdings dass selbst das späteste Spiel um 20 Uhr ist und da ist es ja noch zu hell für Beamer ^^

    4. Bis jetzt die meisten Spiele mit extrem hoher Verzögerung - eingeschlafen!

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben