Die besten Smoothie Maker

    In diesem Ratgeber werden die besten Smoothie Maker vorgestellt. Die fein-cremige Mixgetränke haben sich mittlerweile zu einem Life-Style Produkt in unserer Gesellschaft entwickelt.

    Und das ist auch nicht verwunderlich. Das erfrischende Getränk aus püriertem Obst und Gemüse- mit Saft, Milch, Wasser oder Joghurt ergänzt- ist eine optimale Möglichkeit um seinen Vitamingehalt wieder aufzufrischen. Gerade in der heißen Jahreszeit ist es eine gute und gesunde Alternative zu Cola, Limonade und Co. Mithilfe von Smoothie Maker kann man zudem die Vitamine aus dem Gemüse bewahren. Denn in der Regel werden diese – wenn man sie kocht- häufig komplett zerstört.

    Die besten Smoothie Maker im Angebot

    Da das Angebot an Smoothie Maker mittlerweile sehr umfangreich ist, kann man sehr leicht den Überblick verlieren. Welche Smoothie Maker zu empfehlen sind und warum man sich sein Smoothie lieber selber machen sollte, erfahrt in diesem Ratgeber zum Thema: Die besten Smoothie Maker.

    Brauche ich überhaupt einen Smoothie Maker?

    Die erste Frage, die man sich stellt: Reicht man normaler Mixer nicht aus? Ein Smoothie Maker ist, wie es der Name des Gerätes vermuten lässt, speziell für die Zubereitung von Smoothies aus Obst oder aus Gemüse gedacht. Das heißt im Klartext: Sie haben eine deutlich geringere Leistung (meistens unter 1.000 Watt), da die Zutaten, also Obst und Gemüse, zumeist weicher und die Mengen geringer sind. Die meisten Smoothie Maker haben zudem einen eingebauten Trinkbecher. So kann man innerhalb weniger Sekunden das Getränk zubereiten und gleich mitnehmen. Außerdem ist ein Smoothie Maker deutlich kompakter als ein klassischer Standmixer. Das ist vor allem dann praktisch, wenn ihr zum Beispiel eine kleine Wohnung habt oder hin und wieder den Smoothie Maker transportieren möchtet.

    Vorteile

    • Optimal Größe für Smoothies
    • Sehr kompakte Bauweise
    • Mixt direkt im Trinkbecher

    Nachteil

    • Geringere Leistung als normale Standmixer
    • Nur für Smoothies geeignet

    Wichtige Kaufkriterien für Smoothie Maker

    Die besten Smoothie Maker im Angebot

    Damit ihr auch einen guten Smoothie Maker habt, solltet ihr einige Eckdaten beachten. Folgende Punkte sind wichtig:

    Leistung und Umdrehung: Die Leistung und die Umdrehung pro Minute sind die entscheidende Faktoren. Die Leistung wird hierbei in Watt angegeben und schwankt, je nach Modell und Preisklasse, zwischen 200 bis 500 Watt. Besonders guter Smoothie Maker können auch sogar 600 Watt erreichen. Nur zum Vergleich: Ein normaler Mixer hat in der Regel 1100 Watt. Wer also gerne mal auch Eiswürfel in den Mixer legen möchte, sollte sich unbedingt ein Gerät mit einer hohen Watt-Leistung holen. Auch sehr wichtig ist die Drehzahl des Smoothie Makers. 20.000 Umdrehungen pro Minute sollte es schon sein. Wer also sein Gemüse oder Obst gerne fein zerkleinern möchte und das auch etwas schneller, sollte unbedingt auf eine hohe Drehzahl achten.

    Mixbehälter: Die meisten Becher bestehen in der Regel aus Kunststoff, selten aus Glas. Wer ein Becher aus Kunststoff haben möchte, sollte darauf achten, dass kein BPA (Bispehol-A) enthalten ist. Denn dieser Stoff steht im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein. Auch die Größe des Behälters ist natürlich – je nach Mixer- unterschiedlich groß. 500 ml sollten aber für die meisten Menschen aber ausreichend sein.

    Klingenmesser: Ein guter Smoothie Maker braucht natürlich auch gute Messer. Die meisten Geräte verfügen über 4-flügelige Messer. Die Klingen sollten aus rostfreiem Edelstahl bestehen und man sollte sie unbedingt nach jeder Benutzung gründlich reinigen. Hierfür braucht man in der Regel keine bestimmte Mittel, lauwarmes Wasser reicht meistens aus. Extras: Bestimmte Geräte haben eine sogenannte Pulse-Funktion. Durch diese Funktion die am Boden liegende Obst –und Gemüsestücke ebenfalls zerkleinern. Das funktioniert dadurch, dass das Gerät automatisch Ein-und Ausschaltet, um so die Stücke immer wieder aufzuwirbeln. Diese zusätzliche Funktion ist zwar sehr hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig.

    Rezept: Smoothies selber zubereiten. Die meisten trinkfertigen Smoothies enthalten ungesunde und unnötige Zusatz-und Konservierungsstoffe. Einige Getränke enthalten sogar mehr Zuckerwürfel als Eistee. Wer sich also wirklich gesund ernähren möchte, der sollte die nötigen Zutaten selber einkaufen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Und damit ihr gleich anfangen könnt haben wir hier ein Rezept für euch.

    Leckeres Smoothie Rezept für dealbunnys

    Wir haben ein Smoothie Rezept bereit für Euch dealbunnys. Die Zutaten, man nehme:

    • 250 ml Wasser
    • 50 ml Kirschsaft
    • 50 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
    • 50 g Himbeeren (gefroren)
    • 6 Eiswürfel
    • 1 EL Honig

    Zubereitung: Obst kurz unter kaltem Wasser abspülen, Wasser abtropfen lassen. Zunächst die Himbeeren kurz pürieren. Dann Kirschsaft, Zitronensaft, Eiswürfel, Wasser und etwas Honig mit in den Mixbecher geben und ebenfalls pürieren – fertig!

    Das sind die besten Smoothie Maker

    Gute Smoothie Maker müssen nicht teuer sein. Besonders gut gefallen hat uns der AEG Mini-Mixer SB 2400. Der Mixer hat eine 300 Watt Leistung, schafft 23.000 Umdrehungen pro Minute und hat eine Füllmenge von 0,6 Liter. Neben einem Mixbehälter aus Kunststoff, kann das Gerät ohne Probleme Eiswürfel zerkleinern. Auch das Edelstahl-Gehäuse kann überzeugen. Den guten Mixer gibt es zum Beispiel bei amazon.de.

    Wer es etwas günstiger haben möchte und lieber zwei Mixbehälter haben möchte, der sollte sich den Russell Hobbs 21350 Mix & Go ansehen (zum Angebot). Neben einer 300 Watt Leistung und 19.500 Umdrehungen pro Minute, gibt es noch zwei Leistungsstufen und eine Füllmenge von 0,6 Liter. Andere gute Smothie Maker, die wir empfehlen können sind:

    Schaut mal, was euch zusagt und berichtet gerne, wofür ihr euch entschieden habt.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    3 Kommentare zum Bericht “Die besten Smoothie Maker” Kommentar schreiben
    1. Ich hab schon länger den von Russel Hobbs und der ist echt klasse :-)

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben