Diese besten Laufschuhe für Mann und Frau gibt es

    Laufen ist im 21 Jahrhundert zu einem richtigen Volkssport geworden. War er früher noch eher verachtet oder wurde belächelt, so entdecken ihn seit Jahren immer mehr Menschen für sich als idealen Begleiter zu Diäten, besserer Ernährung oder aber auch als Ausgleich zum Job. Genusssportler gehen direkt noch einen Schritt weiter und möchten gerne einen Marathon in ihrem Leben bestritten haben – oder zumindest erst einmal einen halben. Bis zu solch einem Ziel ist es natürlich ein weiter Weg und dieser fängt bei dem richtigen Schuhwerk an. Sucht ihr die besten Laufschuhe, so könnt ihr euch in unserem Ratgeber nützliche Tipps zur Kaufentscheidung für beste Laufschuhe holen. Wobei natürlich nichts über eine ausführliche Beratung in einem Fachgeschäft vor Ort geht.

    Diese besten Laufschuhe für Mann und Frau gibt es im Angebot
    Beste Laufschuhe für Damen und Herren im Ratgeber

    Was machen beste Laufschuhe aus?

    Laufschuhe gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle und neben den günstigen Vorjahresmodellen kommt auch jedes Frühjahr eine enorme Flut an neuen Laufschuhen auf den Markt. Es gibt sie von schwer mit guter Dämpfung, viel Unterstützung und hoher Stabilität bis hin zu sehr leichten Modellen, den so genannten „Wettkampfsemmeln“, denn bei gerade einmal 130g pro Schuh ist man hier sicherlich in einem minimalistischen Segment angekommen. Galt früher noch der Grundsatz „viel hilft viel“, so kommen heute immer mehr flache, weiche, flexible und dynamische Schuhe auf den Markt und da ist es gerade für den unerfahrenen Käufer schwierig, den besten Laufschuh für sich zu finden.

    Welche beste Laufschuhe gibt es?

    Die Schuhe werden von den Herstellern hierbei in verschiedene Kategorien eingeteilt.

    Die Neutralschuhe

    Neutralschuhe („neutral-cushioned“) werden auch Dämpfungsschuhe genannt, da die Hersteller hier Wert auf möglichst gute Dämpfungseigenschaften legen. Mitunter für die Dämpfung verantwortlich ist ein feine, zwischen Außensohle und Schaft angebrachte Mittelsohle aus EVA-Schaum. Die optimale Härte dieser Mittelsohle richtet sich wiederum nach dem Gewicht des Läufers. Für zusätzliche Dämpfung sorgen weitere Kissen im Fersen- oder Vorderfußbereich.

    Neutralschuhe sind die besten Laufschuhe für Läufer mit einem normalen Fußaufsatz. Das heißt, hier wird sich über die gesamte Sohle abgerollt mit leichtem Einknicken nach innen (Pronation). Sie sind gleichermaßen für das Training als auch den Wettkampf optimal. Allerdings bieten sie im Vergleich relativ wenig Führung. Neutralschuhe sind auch bei Hohlfüßen die besten Laufschuhe, da in diesem Fall der Fuß stärker nach außen abrollt (Supination). Neutralschuhe erkennt man daran, dass sie oft auf leicht gebogenen Leisten gearbeitet sind.

    Die Stabilitätsschuhe

    Die Leisten von Stabilitätsschuhen sind im Gegensatz zu den Neutralschuhen nicht gebogen – also gerade. Die Innenseite des Schuhs ist zudem mit einigen stützenden Elementen versehen. Stabilschuhe sind die besten Laufschuhe für Läufer mit schwacher bis mittelstarker Überpronation. Bei der Überpronation knickt der Fuß beim Laufen merklich nach innen ein. So etwas findet man zum Beispiel bei einem Senkfuß vor. Durch das Einknicken verliert der Fuß Stabilität. Dies ist übrigens bei etwa 75% aller Läufer der Fall. Stabilschuhe sind zudem die besten Laufschuhe für leichte bis mittelschwere Läufer bis etwa 90kg bei Männern und 75kg bei den Frauen. Läuft man viel auf unebenem Gelände sind sie ebenfalls empfehlenswert. Zudem macht sich die zusätzliche Stabilität auch gerade bei Anfängern bzw. ungeübten Läufern bezahlt. Sie finden mit den Stabilitätsschuhen die besten Laufschuhe.

    Bei der Stabilität ist allerdings Vorsicht geboten, denn ein zu stabiler Schuh vergrößert das Verletzungsrisiko. Laut Expertenmeinung treten bei zu stabilen Laufschuhen häufiger(Achillessehnenreizungen, Fersenprobleme oder Kniebeschwerden auf. Dies liegt daran, dass die Stützelemente die Überpronation zu stark ausgleichen. Hier kann eine Laufbandanalyse Aufschluss über den Grad der benötigten, individuellen Stabilität geben.

    Die Wettkampfschuhe

    Nach den Neutralschuhen und den Stabilschuhen bleiben die Lightweight Trainer und Wettkampfschuhe übrig. Sie sind auf Tempo getrimmt, also die besten Laufschuhe für das schnelle Lauftraining oder den Wettkampfeinsatz. Sie sind die leichtesten Schuhe der vorgestellten Varianten. Dies trifft gerade besondern auf die reinen Wettkampfschuhe zu. Sie wiegen oft bedeutend weniger als 250g. Da für die Wettkampfschuhe die Gewichtseinsparung im Vordergrund steht und daher so einiges wegfallen muss, verfügen sie über nur sehr geringe Dämpfungs- und Stabilisierungseigenschaften. Lighweight Trainer sind hingegen schwerer als Wettkampfschuhe und wiegen bis zu 310g. Sie sind speziell für das Training konzipiert, besitzen aber auch nur wenig Dämpfung und sind ebenso kaum stabil.

    Lightweight Trainer und Wettkampfschuhe sind noch stärker gebogen als als Neutralschuhe und bieten dadurch noch bessere Abrolleigenschaften. Aufgrund der sehr dünnen Zwischensohle sind sie zudem auch noch sehr flach. Das hat zum Vorteil, dass der Kontakt zum Boden größer ist und das daraus resultierende direkte Laufgefühl den Abdruck wesentlich verbessert. Allerdings sollten sie nur von relativ leichten Läufern getragen werden, bei denen eine eventuelle Überpronation auch nicht zu stark ausgeprägt sein darf. Ihr Einsatz ist aber dennoch nicht nur auf sportlich ambitionierte Läufer beschränkt, sondern auch Amateure und Anfänger mit normaler Pronation oder einer Supination profitieren von den gut abrollenden, leichten und flexiblen Laufschuhen. Allerdings sollte man trotzdem die geringen Stabilitäts- und Dämpfungseigenschaften nicht außer Acht lassen.

    Beste Laufschuhe für Mann und Frau?

    Frauenfüße und Männerfüße unterscheiden sich anatomisch stark voneinander, weswegen die meisten Hersteller spezielle Laufschuhe für Frauen anbieten. Frauenfüße sind insgesamt schmaler, insbesondere im Bereich des Mittelfußes sowie an der Ferse. Im Vergleich dazu ist der Vorderfuß allerdings recht breit. Laufschuhe für Damen berücksichtigen diesen orthopädischen Unterschied daher und werden mit speziellen Leisten angefertigt. Zudem sind Frauenfüße im Spann und am Fußgelenk flacher als Männerfüße und auch die Zehen sind insgesamt etwas länger. Dies schlägt sich ebenfalls in der Schuhform der Laufschuhe für Frauen nieder. Sportmediziner und Orthopäden haben außerdem festgestellt, dass Frauen häufiger zu X-Beinen neigen und beim Laufen an sich wesentlich beweglicher sind. Frauen beugen demnach Knie, Hüfte und Füße stärker als Männer.

    Frauen sollten also schon alleine aufgrund der rein anatomisch Unterschiede der Frauen- und Männerfüße beim Kauf darauf achten, einen speziell für Frauen konzipierten Laufschuhe auszuwählen. Allerdings machen sich nicht alle Hersteller auch tatsächlich die Mühe, eigene Leisten für ihre Damenmodelle zu benutzen, sondern übernehmen nahezu unverändert die Leisten der Männermodelle. Hier sollte man sich gezielt beim Hersteller informieren, damit auch die Damen für sich die besten Laufschuhe finden. Generell gilt, dass Frauen-Laufschuhe flexibler und leichter als die Männermodelle sein sollten. Die Zwischensohle ist zudem etwas dünner und die Laufschuhe haben oft zusätzliche Kerben im Bereich des Vorderfußes. Frauen haben zudem eine stärkere natürliche Eigendämpfung (Pronation) und dies wird durch weniger Dämpfung bei den Laufschuhen ausgeglichen. Zudem ist der Leisten über dem Mittelfuß schmaler und die Fersenkappe ist anatomisch auf den Fuß der Frau zugeschnitten.

    Unser Fazit

    Wenn ihr auf der Suche nach den besten Laufschuhen für euch seid, so solltet ihr erst einmal in Erfahrung bringen, wie eure Füße gebaut sind. Zudem ist es auch nicht verkehrt, sein eigenes Gewicht im Auge zu halten. Nachdem diesen beiden Punkte geklärt sind, solltet ihr euch zudem entscheiden, ob ihr die besten Laufschuhe für intensives Training oder Wettkämpfe sucht, oder ihr eher zu den ambitionierten Anfängern und Gelegenheitsjoggern gehört. Die Erfahrung und Regelmäßigkeit ist hier auch wichtig für die richtige Wahl.

    Zudem macht es Sinn, sich einmal einer Laufbandanalyse zu unterziehen, die sicheren Aufschluss darüber geben kann, welche der 3 verschiedenen Varianten für euch die besten Laufschuhe sind. Damit auch die Frauen den besten Laufschuh für sich finden, sollten sie bei den Herstellern unbedingt darauf achten, dass die Damenschuhe nicht mit den gleichen Proportionen der Männermodelle gefertigt wurde. Beherzigt ihr dies alles, so steht einer erfolgreichen Laufkarriere nichts mehr im Wege. ;)

    Bei Runnersworld findet ihr die aktuellen Laufschuhe im Test. (KLICK) Weitere Infos zu den besten Laufschuhen finden sich zudem in dem beigefügten Video der Technikerkrankenkasse.

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben