ARCHOS SK8 eSkateboard max. 10km Reichweite für 123,99€ inkl. VSK (Statt 139€)

    ARCHOS SK8 eSkateboard max. 10km Reichweite für 123,99€ inkl. VSK (Statt 139€) im AngebotEs gibt nur ein paar anderen Händler die das Archos SK8 eSkateboard inkl. Fernbedienung anbieten und dort kostet es ab 138€. Bei Saturn bekommt Ihr es aber für 123,99€ inklusive Versand und spart so tolle 15€. Das Board wird mit einem Elektromotor angetrieben und dieser wird über eine Fernbedienung gesteuert.

    Die Maximale Reichweite beträgt zwischen 5 – 10 km und Ihr dürft auch nicht mehr als 80kg wiegen. Dennoch geniales Geschenk für den Sohnemann, Tochter, Enkel etc., wenn Ihr mit maximal 15 km/h leben könnt oder? :).

    Hinweis: Ich weiß nicht, ob das Video unten das gleiche Bord behandelt, deswegen dient es nur als Produktbeispiel ;)

    • Ahornholz-Struktur und 70mm-Rollen – so geht zeitlos cooles Neo-Retro Design. Dein täglicher Ride!
    • Beweg dich in deiner Stadt mit dem ARCHOS SK8: Elektro-Skateboard, Emissionsffrei bei 15 km/h
    • Mit seinen leicht tragbaren 6,8 Kilo bleibt das Sk8 immer und überall bei dir
    • 5 – 10 km Reichweite
    • 80 kg max. Traglast

    Teile diesen Deal mit Deinen Freunden:
    9 Kommentare zum Bericht “ARCHOS SK8 eSkateboard max. 10km Reichweite für 123,99€ inkl. VSK (Statt 139€)” Kommentar schreiben
    1. Ich sehe regelmäßig jemanden mit einem motorisierten Longboard bei uns um einen von Besuchern hoch frequentierten See fahren und es hat sich noch nie einer beschwert, geschweige denn dass der Boarder damit auf gehört hätte, weil die Polizei oder das Ordnungsamt etwas gesagt haben, die auch regelmäßig vor Ort sind. Also hier stört das wirklich niemanden.

    2. Benutzerbild Horst
      Horst Gast

      Klar, weil man ja nicht weiß das man mit einem Skateboard nicht auf der Straße fahren darf. Da muß Dealbunny mich auf jeden Fall aufklären. 😅

    3. Menschen verfaulen und verfetten

      • Benutzerbild andeeezy
        andeeezy Gast

        Nein tun sie eben nicht. Ich bin in einer Evolve Longboarder Gruppe (der Mercedes unter den eboards) und jeder der das Ding nutzt ist nicht mal ansatzweise "verfault oder verfettet". der Großteil davon nutzt es um nach einem harten körperlichen Arbeitstag abzuschalten

      • Er bezieht sich bestimmt auf die Tatsache, dass Leute nicht selber recherchieren ob etwas legal ist oder nicht. Dealbunny muss uns jetzt nicht wirklich über alles aufklären

    4. Benutzerbild Born2Fly
      Born2Fly Gast

      Wann schreibt ihr bei den ganzen Sachen endlich standardmäßig dazu, dass es illegal ist damit in der Öffentlichkeit zu fahren? NUR auf PRIVATEM Gelände!

    5. Wahnsinn wie die Technik voranschreitet! Aber die Idee mit dem e-Skateboard ist genial!

    Kommentar, Bewertung oder Erfahrung zum Beitrag schreiben